Umfrage belegt: Batterie-Debakel bei Samsung pusht Apples iPhone-Start

| 6:51 Uhr | 0 Kommentare

Brennende Batterien sind keine schöne Sache. Samsung hat mit dem neuen Galaxy Note 7 einen herben Rückschlag einstecken müssen. Ein offenbar serienmäßiger Hardware-Fehler in der Batterie lässt das Gerät beim Aufladen unter Umständen Feuer fangen oder gar explodieren. Der Konzern hat sich entschieden, sämtliche Note-7-Modelle wieder ins Werk zurück zu ordern. Außerdem wird den Kunden geraten, die Smartphones abzuschalten und nie wieder zu benutzen.

cnet-galaxy-note-7-iphone-7-chart

Wie sich die Rückruf-Aktion auf das Markenbewusstsein der Kunden auswirkt, wollte daraufhin das Magazin CNET wissen. Bleiben die Android-Nutzer Samsung treu oder kehren sie dem Hersteller nun den Rücken? In der vergangenen Woche wurde dazu eine Umfrage auf Twitter gestartet.

CNET hat die betroffenen Nutzer gefragt, ob sie ihr möglicherweise defektes Modell behalten möchten – sozusagen, bis es ebenfalls Feuer fängt, oder ob sie es lieber durch ein neues, hoffentlich nicht defektes Note 7 eintauschen möchten, oder aber lieber zu einem anderen Hersteller wechseln, sei es nun Apple oder ein alternativer Anbieter. Das Ergebnis ist eindeutig ausgefallen.

Das Ergebnis: Apple schlägt alle Alternativen

Knapp 10 Prozent der über 3.300 Umfrage-Teilnehmer sprachen sich für ihr derzeitiges Modell aus, trotz der Risiken, vor denen Samsung und andere Institutionen eindeutig warnen. Über 30 Prozent würden ein neues, dann hoffentlich sicheres Galaxy Note bevorzugen. Aber die Merheit von rund 49 Prozent – und das ist wohl der eigentliche Hammer an der Geschichte – würden am liebsten zum iPhone wechseln. 11,5 Prozent tendieren zu einem anderen Smartphone-Hersteller.

Samsung hat angekündigt, die potenziell defekten Geräte innerhalb weniger Wochen auszutauschen, kostenlos versteht sich. Denn der Fehler geht eindeutig zu Lasten des Anbieters. Man möchte den Kunden beweisen, dass man weiterhin Produkte von höchster Qualität bieten kann, heißt es in einer Stellungnahme Samsungs. Ob dieser Anspruch nach diesem Vorfall noch zu halten ist, sei dahin gestellt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.