Apple tritt der Initiative RE100 für erneuerbare Energien bei

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple setzt auf erneuerbare Energien, dies zeigt auch die Teilnahme an der RE100-Initiative. Lisa Jackson, Apples Vice President für Umwelt, Politik und soziale Initiativen, nutzte die Gelegenheit auf der Klimawoche in New York City und verkündete die Kooperation mit der global agierenden Initiative für erneuerbare Energien. Ziel ist es, das Engagement für umweltfreundliche Produkte zu verstärken und ein klimaneutrales Unternehmen zu gewährleisten.

apple_solar_arizona

Weltweit 93 Prozent des Energiebedarfs mit regenerativer Energie

Im Zuge der Verkündung nutzte Apple die Möglichkeit einer Zusammenfassung der bisherigen Errungenschaften im Bereich des Umweltschutzes. So wird bereits seit dem Jahr 2015, Apples weltweiter Energiebedarf zu 93 Prozent mit regenerativer Energie gedeckt. In den USA, China und 21 weiteren Ländern setzt Apple bereits auf 100 Prozent erneuerbarer Energie. In dem Zusammenhang berichtet Jackson auch von der Fertigstellung der neuen 50 Megawatt Photovoltaikanlage in Arizona.

Apple bewegt Zulieferkette zu Umweltbewusstsein

Nicht nur Apple setzt auf einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt, auch die Zulieferkette soll dem Beispiel folgen. So wird der Fotolinsen-Hersteller Lens Technology, bis Ende 2018 alle Apple-Fabriken auf umweltfreundlichen Strom umstellen. Hierbei handelt es sich immerhin um acht Anlagen in 14 Ländern. Der Zulieferer Solvay Specialty Polymers, der die Antennenbänder für die neuen iPhones herstellt, wird ebenfalls auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt.

RE100: Unternehmen für den Klimaschutz

Die RE100-Initiative ist ein Zusammenschluss von einflussreichen Unternehmen, die sich für den Klimaschutz engagieren möchten. Mit dem Beitritt von Apple, kann die Initiative einen neuen starken Partner vorweisen. Somit reiht sich Apple in die Riege von großen Unternehmen ein, die in der RE100 vertreten sind. Unter anderen sind dies IKEA, Adobe, Google, HP, Microsoft, Nike oder auch BMW.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *