Analyst rechnet mit 100 Millionen verkaufter iPhone 7 für 2016

| 22:01 Uhr | 0 Kommentare

Im Vorfeld waren die Verkaufserwartungen der Analysten für das iPhone 7 unterschiedlich. Von einem leichten Wachstum bis zu einem pessimistischen Rücklauf, war alles dabei. Nun scheint sich der Wind langsam zu Gunsten von Apple zu drehen, was sich in den letzten Prognosen der Experten widerspiegelt.

So spricht Lee Seung-woo, Analyst bei IBK Investment & Securities, von 100 Millionen verkaufter iPhone 7, alleine für das Jahr 2016. Damit würde Apple die ursprüngliche Einschätzung der Analysten um rund 20 Millionen verkaufter Einheiten übertreffen.

18232-16585-iphone7-colors-l

Prognose mit Aufwind

Grundlage für solche Prognosen sind in der Regel die Informationen aus Zulieferkreisen von Apple. Diese waren ursprünglich auf einer Nachfrage von etwa 80-85 Millionen Geräte eingestellt.

Der Analyst Lee Seung-woo kann sich nun auf neue Aussagen der besagten Zulieferkette berufen und legt die Messlatte der verkauften Einheiten des iPhone 7 ein ganzes Stück höher. Demnach kann Apple noch dieses Jahr den Meilenstein von 100 Millionen verkaufter iPhone 7 erreichen. In Anbetracht der aktuellen Lage von Samsung sind die neusten Zahlen nicht abwegig.

Galaxy Note 7 verhilft zu steigenden iPhone-Verkaufszahlen

Samsung muss sich derweil mit einem Image-Debakel auseinandersetzten, welches verunsicherte Käufer zu einem Kauf von dem iPhone 7 bewegen könnte.

Der Verkaufsstart des Galaxy Note 7 stand unter keinem gutem Stern. Zunächst kamen Berichte auf, dass das Display anfällig für Kratzer sei. Anschließend folgten Benchmark-Tests, die das Note 7 noch hinter dem iPhone 6S einordneten. Zuletzt endete die schlechte Publicity in den wohl schlimmsten Image-Gau seit langer Zeit. Die Berichte von explodierenden Akkus, zwangen Samsung zu einer kostspieligen Rückrufaktion. In den USA wird das Galaxy Note 7 ab dem 21. September wieder für den Verkauf angeboten werden.

Vorerst keine offiziellen Zahlen von Apple

Apple hatte sich entschieden, in diesem Jahr keine Zahlen für den Startzeitraum herauszugeben, da die Verkäufe zunächst durch die Verfügbarkeit eingeschränkt werden, nicht durch die Nachfrage. Somit sind wir vorerst noch auf die Berichte der Marktanalysten angewiesen.

Aktuell deuten erste Einschätzung zum Verkaufsstart an, dass sich das iPhone 7 an den bisherigen iPhone-Verkäufen orientiert. (via)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.