macOS Sierra: So nutzt ihr die Funktion „Optimierter Speicherplatz“

| 16:30 Uhr | 0 Kommentare

macOS Sierra liegt als Download vor und bringt allerhand nützliche Funktionen mit. Nachdem wir bereits auf das automatische Entsperren mittels Apple Watch und die universelle Zwischenablage eingegangen sind, geht es nun um die Funktion „Optimierter Speicherplatz“.

macos_sierra_speicher_optimieren1

So nutzt ihr die Funktion „Optimierter Speicherplatz“

Braucht ihr mehr Speicherplatz? Dann könnte die neue macOS Sierra Funktion „Optimierter Speicherplatz“ genau richtig für euch sein. Apple beschreibt das Feature wie folgt

Irgendwann ist jeder Speicher voll. Aber das ist kein Problem. macOS Sierra sorgt für mehr Platz, indem es automatisch selten benutzte Dateien in iCloud ablegt und nur bei Bedarf verfügbar macht. Es hilft dir außerdem, alte Dateien, die du nicht mehr benutzt, zu finden und zu löschen. So bleiben die Dateien, die du zuletzt genutzt hast, auf deinem Mac und es gibt immer Platz für neue.

Dateien, die ihr selten benötigt, kommen in die iCloud. Zudem sucht macOS Sierra nach doppelten sowie unnötigen Dateien und bietet euch eine komfortable Möglichkeit an, diese zu löschen.

macos_sierra_speicher_optimieren2

Klickt auf das Apple Logo oben links in der Menüzeile, anschließend klickt ihr auf „Über diesen Mac“. Über „Festplatten“ steht euch die Option „Verwalten…“ zur Verfügung. Hierdrüber erreicht ihr die Möglichkeit, euren Speicher zu optimieren.

Ihr erhaltet verschiedene Empfehlungen „In iCloud speichern“, „Speicher optimieren“, „Papierkorb automatisch leeren“ und „Chaos reduzieren“. Ihr werdet auf Dateien aufmerksam gemacht, die viel Speicherplatz benötigen und nicht mehr benötigt werden. Wir wurden beispielsweise auf alte iPhoto-Bibliotheken aufmerksam gemacht, die etliche Gigabyte belegt haben und nicht mehr benutzt wurden. Guckt euch das neue Feature einfach mal an und beurteilt selbst, ob ein paar Dateien dabei sind, die nur Speicher belegen und gelöscht werden können.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.