Apples Datenzentrum in Dänemark: Größte Investition eines ausländischen Unternehmens

| 22:19 Uhr | 0 Kommentare

Anfang 2015 hatte Apple angekündigt, dass das Untenehmen zwei neue Rechenzentren in Europa errichten wird. Diese sollen in Irland und Dänemark entstehen und insgesamt wird Apple 1,7 Milliarden Dollar in die Hand nehmen, um beide Projekte umzusetzen. Diese neue Investition repräsentiert das bis heute größte Projekt von Apple in Europa.

apple_datenzentrum

Infos rund um das Apple Datenzentrum in Dänemark

Wie The Copenhagen Post berichtet, wird Apple das neue Datenzentrum im dänischen Foulum errichten. Dabei handelt es sich um eine kleine Stadt in der Nähe von Vinork. Apple investiert ca. 850 Millionen Euro in Dänemark und gleichzeitig geht das Unternehmen eine Kooperation mit der University of Aarhus ein.

Apple hatte bereits bekannt gegeben, dass das dänische Rechenzentrum mit 100 Prozent mit erneuerbarer Energie versorgt wird. Apples Emgagement geht jedoch noch weiter. Die Zusammenarbeit mit der University of Aarhus sieht es vor, dass man gemeinsam an Biogas-Technologien zur „grünen“ Stromversorgung forscht.

“This is a clearly a benefit of Apple’s billion-kroner investment in the data centre in Foulum,” said the foreign minster, Kristin Jensen. “The partnership is a good example of how our targeted efforts to attract foreign companies to Denmark are producing results.”

Auch die dänische Außenministerin Kristin Jensen zeigt sich hoch erfreut, dass Apple ein Rechenzentrum in Dänemark errichtet. Mit der Eröffnung wird 2017 gerechnet. Das dänische und irische Apple Datenzentrum wird dazu beitragen, dass Apple Online-Dienste schneller und zuverlässiger zu europäischen Anwendern gebracht werden. Hierbei denken wir zum Beispiel an den App Store, iTunes Store, iCloud-Dienste, Apple Music und mehr.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.