Apple: „Dash-Entwickler hat 1000 Bewertungen im App Store manipuliert“

| 10:20 Uhr | 0 Kommentare

Vielleicht werdet ihr es in den letzten Tagen mitbekommen haben. Apple hat eine App namens „Dash“ aus dem App Store geschmissen und gleichzeitig den zugehörigen Entwickler-Account geschlossen. Die Dash-App war in erste Linie bei Software-Entwicklern beliebt. Der Entwickler Bogdan Popescu ging in die Offensive und prangerte Apple für das Vorgehen an. Nun reagiert Apple, aber auch Popescu äußert sich abermals zu Wort.

dash

Apple erklärt Dash-Rausschmiss

Bei der Dash-App handelt es sich um eine Art Nachchlagwerk, welches Entwickler bei der Suche nach API-Dokumentationen unterstützt. Diese war von heute auf morgen nicht mehr im App Stoe verfügbar. Nun hat sich Apple offiziell gegenüber The Loop zum Sachverhält geäußert und dieses Statement erklärt, warum Cupertino so vorgegangen ist.

Apple Pressesprecher Tom Neumayr gab folgendes zu Protokoll

“Almost 1,000 fraudulent reviews were detected across two accounts and 25 apps for this developer so we removed their apps and accounts from the App Store,” Apple spokesperson, Tom Neumayr, said in a statement provided to The Loop on Monday. “Warning was given in advance of the termination and attempts were made to resolve the issue with the developer but they were unsuccessful. We will terminate developer accounts for ratings and review fraud, including actions designed to hurt other developers. This is a responsibility that we take very seriously, on behalf of all of our customers and developers.”

Apple gab an, dass man rund 1.000 manipulierte Bewertungen im App Store gefunden habe, die dem Entwickler zuzuordnen seien. Die Manipulation, so Apple, erfolgte über zwei registrierte Entwicklerkonten. In den letzten zwei Jahren habe man dem Entwickler bereits mehrfach auf die Unstimmigkeiten angesprochen und versucht eine Lösung herbeizuführen. Schlussendlich habe man jedoch im Sinne aller Entwickler und Kunden, die App aus dem App Store entfernt, da Apple keine Manipultionn duldet.

Kaum ausgesprochen meldet sich auf der Entwickler Bogdan Popescu in der Nacht zu heute zu Wort. Seine Version der Dinge hinterlässt offene Fragen. Demnach habe er vor 3 bis 4 Jahren einem Bekannten geholfen und für diesen ein Apple Entwicklerkonto mit seiner Kreditkarte bezahlt. Zudem hab er diesem Test-Hardware zur Verfügung gestellt. Seit diesem Zeitpunkt seien die beiden Konten bei Apple wohl verknüpft gewesen. Apple sei der Meinung gewesen, dass von diesem zweiten Account Manipulationen ausgingen und daraufhin sei sein eigener Account geschlossen worden.

Letzten Freitag sei Apple auf Popescu mit dem Angebot herangeteten, seinen Account wieder zu aktivieren, wenn dieser öffentlich eingesteht, dass er was Falsches gemacht habe. Dieses habe er jedoch abgelehnt, da er nichts falsch gemacht habe. Das Telefonat hat er aufgezeichnet und kann hier abgehört werden.

Irgendwie komisch, dass bei mehreren Millionen Entwicklerkonten ausgerechnet die Manipulationen von einem „Bekannten“ des Dash-Entwicklers ausgehen. Zufällig ist bei dem Bekannten noch die Kreditkarte von Bogdan Popescu hinterlegt. Die Aussage klingt irgendwie unglaubwürdig. Wir empfinden es als absolut richtig, dass Apple gegen Manipulationen im App Stor vorgeht.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.