Apple patentiert Multi-Sensor-Kamera mit extrem hoher Auflösung

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Dass Apple viel Gewicht auf gute Kameratechnik legt, ist kein Geheimnis. Jetzt hat der Konzern zwei weitere Patente für die Technik zugesprochen bekommen. In den Schriftstücken ist von einer „Super-Auflösung“ die Rede, erreicht wird sie durch ein kompaktes Design aus mehreren Sensoren. Dieses Konzept könnte in der nächsten oder übernächsten iPhone-Generation umgesetzt werden.

18595-17775-161011-camera-l

Das erklärte Ziel lautet: eine bestmögliche Auflösung mit der hardwaretechnisch kompaktesten Konstruktion zu erhalten. Das System teilt das einstrahlende Licht auf drei verschiedene Wellenlängenbereiche: rotes, blaues und grünes Licht, getrennt wird es durch ein spezielles Prisma. Drei Sensoren erfassen die Strahlen, die Software bastelt alles zusammen und es entsteht ein ultra hochauflösendes Foto. Dadurch könne nahezu das gesamte einfließende Licht erfasst und ausgewertet werden. So das Grundkonzept. Mit der herkömmlichen Sensortechnik aus einem einzigen Sensor sei eine so starke Auflösung nicht möglich, heißt es in dem Patent.

18595-17776-161011-camera-2-l

Apple hat in diesem Bereich schon Vorarbeit geleistet. Es existieren bereits Patente für ein Kamerasystem mit drei Sensoren und drei getrennten Linsen. Ein konkreter Termin für die Implementierung der neuen Erfindung steht freilich, wie meistens bei Patenten, noch nicht fest.

Die beiden Patente wurden jeweils im März und im Juli des letzten Jahres bei der US-Patentbehörde eingereicht. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.