Jimmy Iovine „Apple Music wird zukünftig noch viel besser“

| 9:58 Uhr | 0 Kommentare

Apple Music hat mit der Freigbe von iOS 10 ein dringend benötigtes Redesign erhalten. Grundsätzlich ist Apple Music bereits im letzten Sommer gestartet, allerdings liefen der Service und vorallem die Bedienung nicht wirklich rund. Mit iOS 10 hat sich das deutlich geändert und Apple hat in unseren Augen die richtige Richtung eingeschlagen. Dies soll jedoch noch längst nicht das Ende der Fahnenstange sein.

apple_music_korea

Apple Music Chef Jimmy Iovine im Interview

In einem neuen Interview mit Billboard spricht Jimmy Iovine über die Zukunft von Apple Music. Bereits in der Vergangenheit hat Iovine mehrfach betont, dass Apple permanent daran arbeitet, Apple Music zu verbessern. Nun wird er in seinen Ausführungen etwas konkreter und zudem spricht Iovine über das Team hinter Apple Music.

Apple Music sei mehr als ein Streaming-Dienst. Bereits vor über zehn Jahre habe er erkannt, dass die Musik-Industrie und die Technologie-Branche mehr und mehr ineinandergreifen. Schon 2003 traf er sich mit Steve Jobs und Eddy Cue um mit diesem bei den Dr. Dre Kopfhörern zusammenzuarbeiten. Jobs wollte es jedoch selber machen. Ab diesem Zeitpunkt habe Iovine ein eigenes Musik-Team aufgebaut, zu dem unter anderem Larry Jackson, Trent Reznor (Nine Inch Nails) und Luke Wood gehören.

Der Apple Music Manager möchte den Streaming-Dienst deutlich verbessern und aus technologischer und kultureller Sicht zu etwas Einzigartigem machen. Apple Music sei viel mehr als nur ein reiner Musik-Streaming-Dienst. Apple Music werde zu einem „Hybrid“, einer Kombination aus Kultur und den Teams von Apple und Beats.

Lob für Eddy Cue

In dem Inteview sprach Iovine auch über Eddy Cue. Diesen lobte er in den höchsten Tönen, da er unheimlich natürlich und begabt sei. Die Tatsache, dass ihn Steve Jobs anglernt habe, habe unter anderem dazu geführt.

And Eddy Cue is incredibly natural; he’s gifted, because he was Steve’s guy, so he learned a lot about this and he’s very open and has a great feel for popular culture and media. So you put that team together, and you’ve got a shot.

And what we’re going to do, what we’re doing now that hasn’t been revealed yet, is we’re building the right hybrid. And we believe it’s the right hybrid, and the combination of these things together, we’ll build a music service that is technologically and culturally adept.

Zum Schluss gab Iovine noch an, dass man entwas entwickelt, was den Labels, den Künstlern und bisher unentdeckten Künstlern zu Gute kommt.  Er vor wenigen Wochen gab Iovine ein weiteres Interview, in dem er davon sprach, dass man bei Apple an „ungeahnten“ Neuerungen für Apple Music arbeite.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.