Wireless CarPlay: BMW 5er Serie macht den Anfang

| 12:55 Uhr | 3 Kommentare

Es ist schon eine Weile her, dass Apple CarPlay angekündigt hat. Mittlerweile setzen viele Fahrzeughersteller auf diese Technologie und immer mehr Auto kommen auf den Markt, bei denen ihr das iPhone mit dem Fahrzeug verknüpfen könnt. Als CarPlay auf den Markt kam, musste das iPhone zwingend per Kabel verbunden werden. Dies hat sich längst geändert und Apple bietet euch die drahtlose Kopplung an.

bmw_5e_serie

BMW 5er Serie Limousine mit Wireless CarPlay

Mit dem Update auf iOS 9 bietet Apple grundsätzlich die Möglichkeit an, dass ihr euer iPhone drahtlos mit dem Auto verbinden könnt. Bis dies von den Autobauern umgesetzt wird, dauert allerdings. Ein Ende des Wartens ist in Sicht. BMW hat die Limouse der 5er Serie angekündigt. Diese wird ab Februar 2017 verfügbar sein.

Soweit so gut und die reinen Fahrzeugdaten interessieren uns nur nebensächlich. Viel spannender ist dahingegen folgender Satz der BMW Pressemeldung

Zudem wurde die Integration von Smartphones weiter optimiert – von Apple CarPlay, das erstmalig bei einem Fahrzeughersteller komplett kabellos eingebunden ist, über induktives Laden des Telefons bis zum WLAN Hotspot für bis zu zehn Geräte.

BMW ist der erste Hersteller, der die CarPlay-Anbindung komplett drahtlos anbindet. Damit wäre der Anfang gemacht und viele andere Hersteller ziehen hoffentlich zeitnah nach.

Zum Modellstart gibt es ab Februar 2017 vier Varianten des 5er BMW. Im März 2017 folgen drei weitere Modelle.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Marvin

    „…das erstmalig bei einem Fahrzeughersteller komplett kabellos eingebunden ist, über induktives Laden des Telefons bis zum…“

    Seit wann kann man das iPhone denn induktiv laden?

    15. Okt 2016 | 23:01 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Im Artikel heisst es ja „Integration von Smartphones“ und nicht Integration von iPhones.

      16. Okt 2016 | 10:06 Uhr | Kommentieren
    • Peter Pan

      Wireless charging kann bei den iPhone über schicke Hüllen „nachgerüstet“ werden.

      17. Okt 2016 | 20:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.