Angela Ahrendts spricht über Neuausrichtung der Apple Stores

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Warum der Apple Store bald kein traditioneller “Store“ mehr ist und was der verfrühte Frühjahrsputz für Apples lokales Angebot sonst noch bedeutet, erklärte Apples Retail Chefin Angela Ahrendts zur Eröffnung des Most Powerful Women Summit.

angela_ahrendts_LinkedIn

Die Apple Erlebniswelt

Auf der von Fortune ausgerichteten Veranstaltung konnte Angela Ahrendts einige überraschende Änderungen für Apples Ladenlokale in Aussicht stellen. So sollen die Geschäfte in Zukunft vorrangig als Treffpunkte fungieren, vergleichbar mit einem Stadtplatz, an dem sich Leute treffen und sich miteinander austauschen.

Das neue Store-Konzept würde somit einem sozialen Erlebnis gleichkommen, bei dem neben dem Kontakt zu der Marke auch neue Erfahrungen gemacht werden können. Hierfür werden Kurse in den Apple Stores angeboten, die beispielsweise die Programmiersprache Swift näher bringen. Wichtig ist in dem Zusammenhang die Auswahl von kompetenten Personal, bei dem nun noch mehr auf soziale Fähigkeiten gesetzt wird. Traditionelle Verkäuferqualitäten treten somit weniger in den Vordergrund. Soziale Kompetenzen, wie Einfühlungsvermögen, sollten folglich ganz oben auf dem Bewerbungsschreiben von Bewerbern stehen.

Die freien Künste im Rampenlicht

In der nächsten Generation der Apple Erlebniswelt werden auch die Produkte in einer neuen Form zur Geltung kommen. Weniger der technische Aspekt wird in Zukunft die Präsentation leiten, als mehr die freien Künste, die mit der Hardware ausgelebt werden können. Alles in allen wird Apple sein größtes Produkt, den Apple Store, kontinuierlich weiterentwickeln. Zunächst sollen 95 Apple Stores mit dem neuen Konzept bis zum Ende des Jahres bedacht werden.

In dem Video zu der Veranstaltung erfahrt ihr noch mehr zu Ahrendts Laufbahn bei Apple und wie sie Tim Cook versucht hatte zu überreden, dass sie nicht die richtige für den Job sei, weil sie nicht technisch versiert ist. Tim Cooks treffende Antwort: “Ich denke wir haben Zehntausende von denen, wir sind in dem Gebiet abgedeckt“.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.