MacBook Pro 2016 besitzt verdammt schnelle SSD

| 20:22 Uhr | 1 Kommentar

Bei der Vorstellung des neuen MacBook Pro 2016 fiel in erste Linie die neue Touch Bar ins Auge. Anstatt der klassischen Funktionsleiste hat Apple eine OLED-Leiste verbaut, die je nach Bedarf unterschiedliche Inhalte anzeigen kann. Allerdings hat Apple dem Gerät auch viele weitee Verbesserungen spendiert, die auf den ersten Blick nicht ins Auge fallen und unterschätzt werden. So setzt Apple beim neuen MacBook Pro 2016 auf eine schnellere SSD.

mbp2016_ssd

Schnellste SSD überhaupt beim MacBook Pro 2016

Apple setzt beim neuen MacBook Pro nicht nur auf eine neue Option, die es euch ermöglicht, eine 2TB SSD zu verbauen, vielmehr kommen auch deutlich schnellere SSDs zum Einsatz. Apple hat im Notebook-Segment schon immer den Ton angegeben, wenn es um SSDs ging. So war das MacBook Air das erste Notebook, welches ausschließlich auf SSDs setzte. In den letzten Jahren hat Apple die Lese- und Schreibgeschwindigkeit der SSDs deutlich verbessern können und in diesem Jahr gibt es noch einmal einen großen Schub.

Beim MacBook Pro 2015 verbaut Apple SSDs mit eine Lesegeschwindigkit von 1,6GB/s und einer Schreibgeschwindigeit von 1,5GB/s, so zumindest die theoretischen Werte. Diese konnten von Computerworld mit 1,4GB/s ud 1,3GB/s nahezu bestätigt werden. Die SSDs in den neuen MacBook Pro „verblasen“ diese Werte. Beim 13 Zoll MacBook Pro bewirbt Apple eine  Lesegeschwindigkit von 3,1GB/s und eine Schreibgeschwindigeit von 2,1GB/s. Beim 15 Zoll MacBook Pro sind es 3,1GB/s Lesegeschwindigkeit und 2,2GB/s Schreibgeschwindigeit. Darüberhinaus setzen die neuen MacBook Pro auf PCIe SSDs, die NVM Express (NVMe) nutzen. Die SSD beim MacBook Pro 2016 ist sogar austauschbar.

Computerworld bschreibt die von Apple verbauten SSDs als die schnellsten SSDs, die man übrhaupt in einem normalen Computer findet. Damit sei Apple der Konkurrenz rund zwei Jahre voraus und setzt neue Maßstäbe.

Tipp: Wir haben natürlich noch einen Tipp für euch, wir ihr euch das aktuelle MacBook Pro 2016 deutlich billiger schnappen könnt. Der Online-Händler MacTrade hat neue Gutscheine aufgelegt, mit denen ihr satten 150 Euro Rabatt aufs neue MacBook Pro erhalten.

Update: Wir haben Artikel hinsichtlich der Lese- und Schreibgeschwindigkeit angepasst. Richtigerweise heißt es GB/s anstatt GBit/s (/Update Ende)

Kategorie: Mac

Tags:

1 Kommentare

  • Gepard

    Da macOS mit jeder Version mehr Plattenzugriffe benötigt, muss Apple da auch tempomäßig vorlegen. Damit fällt die schlechte Programmierung weniger auf. 😉

    02. Nov 2016 | 11:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.