iMac 2017: Intel verrät Kaby Lake Planung

| 14:15 Uhr | 7 Kommentare

iMac 2017. Intel hat die Pläne rund um die passenden Kaby Lake Prozessoren verraten. Vor wenigen Tagen hat Apple das neue MacBook Pro 2016 vorgestellt. Dies dürfte es in diesem Jahr rund um die Mac-Familie gewesen sein. Wir rechnen nicht damit, dass Apple noch weitere Macs präsentiert. Nun werden weitere Intel-Zeitplanungen bekannt, so dass man ein Gefühl dafür bekommt, wann mit dem iMac 2017 zu rechnen ist.

imac_2015_21_retina

iMac 2017: Intel verrät Pläne

Apple ist bei der Prozessorausstattung von Intel abhängig. Seit vielen Jahren bezieht Apple CPUs von Intel und verbaut diese in seinen Macs. Kaby Lake ist die siebte Generation der Intel Core Prozessoren. Zwar ist Kaby Lake schon auf dem Markt, allerdings nur ganz spezifische Modelle, die nicht für den Einsatz im MacBook Pro oder iMac geeignet sind.

Jetzt sind ein paar interne Dokumente aufgetaucht, aus denen Intels Zeitplanung rund um Kaby Lake hervorgeht. Zu finden sind Prozessoren, die für den iMac 2017 und den Mac Pro 2017 geeignet sind. Quad-Core Prozessoren für MacBooks wurden noch nicht gesichtet.

Wie Anandtech schreibt, plant Intel  insgesamt 11 Quad-Core Prozessoren im ersten Quartal 2017 auf den Markt zu bringen, darunter sieben Core i5 und drei Core i7 Prozssoren. Die jeweiligen Chips sind schneller als die bisherigen Skylake-Prozessoren, die sie ersetzen sollen. Dabei wird Kaby Lake auf dem gleichen 14nm Prozess gefertigt, wie Skylake.

Aktuell setzt Apple beim iMac auf i5-5675R bzw. i7-5775R Prozesosren beim 21,5 Zoll Modell und auf i5-6500, i5-6600 bzw. i7-6700K Prozessoren beim 27 Zoll Modell. Beim kommnden 5K iMac 2017 dürfte ein i5-7500, i5-7600 und der i7-7700K uzm Einsatz kommen. Diese laufen mit 4,2GHz, 3,5GHz bzw. 3,4GHz und sind somit 200MHz schneller als ihre Skylake-Pendants.

Wir können uns gut vorstellen, dass Apple den neuen iMac 2017 in der ersten Jahreshälfte ohne Keynote per Pressemitteilung vorstellt. Neben neuen Prozessoren, einer neuen Grafikeinheit, schnellerem SSD-Speicher dürfte auch USB-C an Bord sein.

Kategorie: Mac

Tags: ,

7 Kommentare

  • iArnold

    „Dabei wird Kaby Lake auf dem gleichen 14nm Prozess gefertigt, wie Kaby Lake.“

    Wie Skylake meint ihr?

    „Zwar ist Kaby Lake schon auf dem Markt, allerdings nur ganz spezifische Modelle, die nicht für den Einsatz im MacBook Pro oder iMac geeignet sind.“

    Das stimmt nicht ganz, für das kleine MBP gäbe es passende Prozessoren.

    02. Nov 2016 | 17:53 Uhr | Kommentieren
  • frogger102

    Und hoffentlich ein Track Pad mit Touch Bar. Leider kommt mir der iMac 2017 zu spät, ich hätte jetzt einen gebraucht. Was nun ? Bei der Produktpolitik von Apple kann man ja alt werden, siehe jetzt auch noch die Luftohrstöpsel.

    02. Nov 2016 | 17:54 Uhr | Kommentieren
    • Eselfleisch

      ich würde auf alle Fälle warten, 2016 ist ein wenig zum Übergangsjahr geworden. In meinem nächsten iMac tummelt sicherlich der Kaby Lake.

      02. Nov 2016 | 23:37 Uhr | Kommentieren
  • Eselfleisch

    Ich bin mir sicher, zumal auch das Keyboard im Preis gesenkt worden ist, dass wir im Frühjahr imac mit touch-Keyboard sehen werden USB-C Anschlüsse und Kaby Lake. Erstes Quartal – spart euer Geld 😀

    02. Nov 2016 | 18:49 Uhr | Kommentieren
  • Tobi

    Denkt ihr lohnt es noch zu warten oder werden die Neuerungen nicht so bahnbrechend sein?
    Hab mir vor zwei wochen einen 3,3ghz bestellt und bin grad am überlegen ob ich stornieren soll!?

    Was meint ihr? Preise eher höher oder werden die Teile günstiger? Habt ihr das die letzten Jahre im Blick gehabt?

    07. Nov 2016 | 23:22 Uhr | Kommentieren
  • Tobi.

    Keiner ???????na kommt schon, hier sind doch bestimmt genug Apple experten

    10. Nov 2016 | 23:18 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    Ich warte nun auch schon. Habe meinen iMac storniert und hatte der Dinge die da kommen.

    Ich hoffe vor allem auf Verbesserungen im Bezug auf den Formfaktor. Mittlerweile ist da ja noch einiges an Spielraum für Designverbesserungen.
    Im Bezug auf die Preispolitik ist nicht anzunehmen das Apple günstiger wird. Ich rechne mit gleichen anpreisen für mehr Leistung. Dann zu einem Händler und ein paar Euros sparen und im April sollte er dann auf dem Schreibtisch stehen 🙂

    24. Nov 2016 | 11:34 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.