Sonos: Steuerung per Spotify-App nun in der öffentlichen Beta

| 16:53 Uhr | 2 Kommentare

Ende August hatte Sonos zu einem Event nach New York geladen, um verschiedene Neuerungen anzukündigen. Unter anderem sprach Sonos über eine Sprachsteuerung per Amazon Echo sowie die Steuerung per Spotify App. Ziel ist es, Musik über die Spotify App an eure Sonos-Lautsprecher zu senden, ohne die die Sonos-App öffnen zu müssen. Das Ganze steht nun ls Beta zur Verfügung.

sonos_familie

Öffentliche Beta: Steuerung von Sonos jetzt über Spotify-App

Wie Ende August angekündigt, ist die Sonos Spotify Connect Integration ab sofort als Public Beta Version verfügbar. Damit ist Sonos das erste Sound System für das gesamte Zuhause, das direkt über die Spotify App gesteuert werden kann – inklusive dem Gruppieren von verschiedenen Räumen.

Mit der Spotify und der Sonos App können Nutzer ab sofort wählen, wie sie ihre Musik Zuhause steuern wollen:

  • Jeder Song und jede Playlists, die auf Spotify abgespielt wird, kann direkt über Sonos abgespielt werden. Beide Apps zeigen an, was gerade gespielt wird
  • Räume lassen sich Gruppieren
  • Freunde, die im WLAN des Gastgebers eingeloggt sind, können über ihre eigene Spotify App Songs und Playlisten über Sonos abspielen – ohne dass sie dafür erst die Sonos App herunterladen müssen
  • Sonos kann via Spotify Control nun auch gesteuert werden, wenn das Telefon nicht mit dem WLAN verbunden ist. So läuft der Song aus dem Auto auch im Wohnzimmer weiter, wenn man nach Hause kommt

Als Public Beta Tester, hier geht es zur Anmeldung, könnt ihr die neue Spotify Connect Integration natürlich selbst ausprobieren. Die Beta steht aktuell für Android, Mac und PC. zur Verfügung. Sobald diese für alle Plattformn, inklusiv iOS, bereit steht, werden wir euch natülich informieren.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Schicksal

    Oha, für mich wird es immer interessanter auf den Songs Zug aufzusatteln.
    Ich konnte mich bisher immer rausreden, aber wenn nun Spotify es out of the box unterstützt… (wir haben in der Familie nur Spotify als streaming Dienst… ja gut und Amazon Audio Dingsbums), dann wird meine Frau das irgendwann haben wollen.

    03. Nov 2016 | 13:22 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    Nicht Songs -> Sonos (blöde Autokorrektur)

    03. Nov 2016 | 13:23 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.