Neue Hinweise: iPhone 8 mit OLED Display

| 16:39 Uhr | 0 Kommentare

Knapp ein Jahr trennen uns noch vom iPhone 8, zumindest, wenn man davon ausgeht, dass Apple das iPhone 8 im September 2017 vorstellen wird. Seit längerem wird darüber spekuliert, dass Apple beim 2017er iPhone auf ein OLED-Display setzt. Dies würde eine größere Veränderung zu bisherigen iPhone Modellen darstellen. Seit dem Original iPhone und dem Jahr 2007 setzt Apple beim iPhone auf ein LCD-Display. OLED kommt aktuell nur bei der Apple Watch sowie bei der Touch Bar des neuen MacBook Pro 2016 zum Einsatz.

iphone7_plus_test_6

iPhone 8 mit OLED Display?

Aus verschiedenen Berichten geht hervor, dass Apple die letzten Weichen stellt, um OLED beim iPhone zu verbauen. Die jüngsten Hinweise stammen aus einem offiziellen Schreiben von Apple an die US Börsenaufsicht.

Wie Appleinsider berichtet und sich dabei auf JP Morgan bezieht, hat Apple OLED-Bestellungen für insgesamt 12 Monate aufgegeben, die ein Volumen von rund 4 Milliarden Dollar ausmachen. Die Analysten gehen davon aus, dass die OLED-Display-Bestellung hinsichtlich des kommenden iPhone 8 getätigt wurden.

Samsung wird als Hauptlieferant für die OLED-Displays gehandelt. Als Zweitlieferant könnte Apple auf LG, Sharp oder Japan Display setzen. Interessant ist auch noch eine weitere Notiz in dem Schreiben an die Securities and Exchange Commission, was allerdings nicht überbewertet werden sollte. Es geht um eine grundsätzliche Risikoeinschätzung und so macht Apple darauf aufmerksam, dass es Schwierigkeiten dabei geben kann, bestimmte Komponenten zu akquirieren.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.