iPhone 8: rahmenloses Display – 5 Zoll und 5,8 Zoll

| 17:52 Uhr | 5 Kommentare

iPhone 8 als 5 Zoll und 5,8 Zoll Modell? Das iPhone 7 ist noch keine zwei Monate auf dem Markt, da gibt es bereits zarte Hinweise auf das 2017er iPhone. Das kommende iPhone könnte aufgrund des zehnjährigen Jubiläums ein großes Design-Update erhalten und kurz vor dem Wochenende erreichen uns hierzu neue Hinweise.

iphone7_plus_test_4

iPhone 8: rahmenloses Display – 5 Zoll und 5,8 Zoll

Bis zur Vorstellung des iPhone 8 vergehen noch rund zehn Monate, zumindst, wenn man davon ausgeht, dass Apple das Gerät Anfang September vorstellen wird. Nun melden sich die Analysten Blayne Curtis, Christopher Hemmelgarn, Thomas O’Malley und Jerry Zhang von Barclays Reseach zu Wort und teilen ihre Erkenntnisse zum iPhone 8.

Larger and Bezel-less – iPhone 8 design didn’t sound 100% locked down but we believe the move is to a bezel-less design with screen sizes getting larger and curved edges in the original envelope. The iPhone 8 moves to 5″ (from 4.7″) and the Plus moves to 5.8″ (from 5.5″).

Die Analysten berufen sich auf Quellen innerhalb der Apple Zulieferkette und vermelden, dass Apple beim iPhone 8 auf ein 5 Zoll und 5,8 Zoll Display setzen wird und die Abmessungen des Gerätes beibehält. Wie Macrumors berichtet, soll dies durch ein rahmenloses Display und abgerundete Displaykanten ermöglicht werden. Weiter heißt es, dass Apple nur beim 5,8 Zoll Modell auf OLED setzen wird. Als Zulieferer könnten Samsung, LG und Sharp zum Zuge kommen.

Interessanterweise passt dies zu den Gerüchten, die Analyst Ming Chi Kuo im März dieses Jahres in die Welt gesetzt hat. Kuo verfügt über sehr gute Apple Kontakte und berichtete, dass Apple beim beim 2017er iPhone unter anderem ein 5,8 Zoll Curved AMOLED Display verbaut und an einer drahtlosen Lademöglichkeit arbeitet.

Klingt erst einmal spannend und im Rahmen unserer Erwartungen an Apple und das iPhone 8. Das Displays könnte bei gleichen Abmessungen größer werden, indem der Rahmen um das Display reduziert bzw. auf diesen verzichtet wird. Ob im kommenden Jahr der Homebutton bereits in Display verlagert wird, bleibt abzuwarten. Die Analysten von Barclays rechnen aktuell nicht damit.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • Mouse

    Käme ein Edge to Edge Display das die gesamte Displayfläche vorn einnimmt wäre das dann über 6″ also fast 7″ noch mehr als beim MI Mix, nichts mir 5,8″. Soll das Gehäuse beim Plus exakt so gross bleiben, muss es ja auch wegen der Akkukapazität, musss es kein Curved Display sein. Ein Full Edge to Edge wäre schon ein grosser Schritt und ein Hit 😉 Aber Apple baut ja in letzter Zeit immer mehr Mist da geht von viel Zeit in den Raum bis hier von Apple ein futuristisches iPhone auf den Markt kommt. Erstmal muss man die ganzen Kinderkrankheiten des iPhone 7 / Plus in Griff bekommen bevor man sich an noch ein gewagteres Design ranmacht. Wir werden es ja früh genug erfahren dank der Spitzel in den Produktionsstätten ….

    11. Nov 2016 | 22:32 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Denke nicht dass es so krass wie beim Mi Mix wird. Allein schon, dass TouchID noch nicht im Display landet schließt aus, dass das Display bis ganz unten geht und da Apple immer sehr an der Symmetrie hängt wird es oben auch weiterhin einen Rand geben, ist auch praktischer wegen der Hörmuschel (die ja jetzt für den Stereosound da ist) und vor allem wegen der Kamera die unten einfach fehlplatziert wäre. Sicher sind hier und da ein paar Millimeter drin, aber es wird sicher jetzt nichts besonders futuristisches wie die aufgehübschten Mi Mix Fotos.

      13. Nov 2016 | 6:14 Uhr | Kommentieren
  • mapple

    Wieso eigentlich immer iPhone 8? Gibt es Hinweise, dass es nicht 7S heißen wird?

    12. Nov 2016 | 17:57 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Nächstes Jahr hat das iPhone 10-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass gibt es bestimmt eine Design-Überarbeitung und es wird eine neue Nummer vergeben. Von mir aus könnte Apple die Nummer auch weglassen und künftig nur noch das Erscheinungsjahr nennen. Bei den Macs gibt es ja auch keine Nummern.

      12. Nov 2016 | 19:02 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Könnte mir auch gut vorstellen, dass es einfach iPhone 10 heißt und dann mit 11 weitergemacht wird. Hätte den Vorteil, dass man von den Designupdates loskommt und den Zyklus nach belieben verlängern oder verkürzen kann

        13. Nov 2016 | 6:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.