Apple säubert den App Store – im Oktober wurden 50.000 Apps entfernt

| 8:04 Uhr | 0 Kommentare

Anfang September und wenige Tage vor der iPhone 7 Keynote hatte Apple verschiedene Verbesserungen rund um den App Store angekündigt. Apple will mittel- bis langfristig die Qualität der verfügbaren Apps erhöhen und hat hierfür verschiedene Maßnahmen ergriffen.

sensortower151116

Apple entfernte im Oktober knapp 50.000 Apps aus dem App Store

Apple ist sich darüber bewusst, dass viele Entwickler hervorragende Arbeit leisten, ihre Apps regelmäßig aktualisieren und neue Funktionen implementieren. Leider gibt es im App Store auch viele Apps, die seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurden, vor sich hindümpeln oder nicht mehr funktionieren.

Apple prüft Apps diesbezüglich, informiert Entwickler und entfernt problematische und nicht mehr unterstützte Apps. Im Oktober hat die erste größere Säuberungsaktion stattgefunden. Klar, bisher hat Apple auch immer mal wieder Apps entfernt, ab sofort widmet sich der Hersteller diesem Thema intensiver denn je.

Wie Sensor Tower (via TechCrunch) berichtet, hat Apple im Oktober 47.300 Apps aus dem App Store entfernt. Damit wurden im Oktober 3,4x mehr Apps aus dem App Store entfernt als im Durchschnitt in den Monaten zuvor. Die meisten Apps wurden aus der Kategorie Spiele entfernt. Die Kategorie der Spiele ist besonders stark im App Store vertreten und so verwundert es nicht, dass es die Spiele besonders stark getroffen hat. 28 Prozent aller entfernten Apps waren Spiele. Dahinter folgen die Kategorien Entertainment, Bücher, Bildung und Lifestyle.

Eine Untersuchung, der im App Store vertretenen Apps hatte kürzlich ergeben, dass rund 50 Prozent der Apps seit Mai 2015 nicht aktualisiert wurde. 25,6 Prozent der Apps wurden seit November 2013 nicht aktualisiert.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.