McLaren bestätigt Gespräche mit Apple:

| 13:33 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem im September Spekulationen um eine mögliche Übernahme der McLaren-Gruppe durch Apple aufkamen, hatte der Sportwagenhersteller schnell den Wind aus den Gerüchte-Segeln genommen. So erklärte McLaren, dass sich das Unternehmen nicht mit Apple „im Hinblick auf ein potenzielles Investment“ in Kontakt stehe.

Nun hat sich Mike Flewitt, Geschäftsführer der Sportwagen-Abteilung McLaren Automotive, noch einmal dem Thema gewidmet. Wie er Reuters in einem Interview berichtet, gab es damals in der Tat ein Treffen zwischen den beiden Parteien. Ein Übernahmeangebot war jedoch nicht Bestandteil dieses Treffens.

apple_car_mc_laren

Gespräche ohne Übernahmeangebot

In den vergangenen Wochen genoss die McLaren-Gruppe ein großes Interesse in der Branche. So gab es laut dem Geschäftsführer der Sportwagen-Abteilung viele Angebote. Doch die Teilhaber wollten deren Anteile nicht verkaufen.

McLaren Automotive gehört, wie auch das hauseigene Formel-1-Team, zur McLaren Technology Group. Nachdem der Vorstandsvorsitzende Ron Dennis versucht hatte Anteile an neue Investoren zu verkaufen, musste dieser nach Streitigkeiten mit den anderen Teilhabern seine Position räumen. Somit gab es durchaus Verkaufsgespräche, jedoch war Apple nicht an diesen Gesprächen beteiligt.

Welche Themen bei dem Treffen zwischen McLaren und Apple behandelt wurden, erfahren wir in dem Interview nur ansatzweise.

„Sie haben uns besucht. Wir haben geredet. Wir haben über ihre Geschäfte geredet. Wir haben über unsere Geschäfte geredet. Sie haben einen Rundgang gemacht. Zu einem definitiven Angebot ist es jedoch nicht herangereift.“

Weiterhin kein Apple-McLaren in Sicht

Es bleibt also dabei, den berühmten Apfel werden wir in nächster Zeit auf keinem Fahrzeug aus dem Hause McLaren sehen. Es sei denn, dass Apple überraschend an einem Sponsoring des Formel 1 Rennstalls interessiert wäre. Eine Inspiration könnte dieser Lotus F1 eines Fans aus dem Spiel Forza Motorsport 5 sein.

apple_f1

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.