Apple schickt MacBook Pro (Anfang 2011), Mac mini (Anfang 2009) sowie MacBook (13“, Mitte 2009) in Rente

| 18:11 Uhr | 0 Kommentare

Wir haben keinen blassen Schimmer, ob wir es im Unterbewusstsein bereits erahnt hatten und im vorauseilendem Gehorsam unser 15 Zoll MacBook Pro (Anfang 2011) vor wenigen Tagen durch ein neues 15 Zoll MacBook Pro 2016 mit Touch Bar ersetzt haben. Das „alte“ MacBook Pro 2011 funktioniert noch einwandfrei und ist dank nachgerüsteter SSD auch noch recht flott. Es war allerdings Zeit für ein Upgrade. Parallel dazu schickt Apple dieses und weitere Geräte in Kürze in Rente.

macbook_pro2011_obsolete

Ältere Macs gehen in Rente

Apple bietet für seine Produkte einen verhältnismäßig langen Hardware-Support. Irgendwann ist aber auch für jedes Produkt das Ende des Supports in Sicht. In Kürze trifft es ältere Mac-Modelle.

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, endet in Kürze der Support für ältere Geräte. Vier Modelle werden im kommenden Monat als vintage bzw. obsolete deklariert. Dies bedeutet, dass die Geräte über die Apple Stores und Apple Authorized Partner keinen Support mehr erhalten und auch keine Ersatzteile mehr verfügbar sind.

Der Stichtag ist der 31. Dezember. Ab diesem Tag schickt Apple folgende Geräte in Rente

  • MacBook Pro (15 Zoll, Anfang 2011)
  • MacBook Pro (17 Zoll, Anfang 2011)
  • Mac mini (Anfang 2009)
  • MacBook (13 Zoll, Mitte 2009)

Zuletzt haben wir uns im Oktober diese Jahres zu diesem Thema zu Wort gemeldet. Damals kündigte Apple das iPhone 4, MacBook Air (13 Zoll, Ende 2010) sowie die dritte Generation AirPort Extreme sowie zweite Generation Time Capsule ab.

Kategorie: Mac

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.