Indien: Apple hält 66% der Smartphone-Verkäufe in der Spitzenklasse

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Eine Erfolgsmeldung aus Indien: Apple hält mittlerweile zwei Drittel aller Verkäufe im Premium-Segment. Bei den Oberklasse-Smartphones kommt das iPhone im Oktober auf einen 66-prozentigen Marktanteil. Und das vor dem Hintergrund, dass Apple in Indien immer eine schwierige Startposition nachgesagt wird.

iphone7_plus_test_5

Samsung liegt im gleichen Zeitraum bei einem Anteil von 23 Prozent, vor allem durch die Galaxy-S7-Reihe, Google erreichte 10 Prozent. Der minimale Rest von einem Prozent verteilt sich auf andere Anbieter. Die Erhebung stammt vom Marktforscher Counterpoint Research.

Während Apple ganz oben also kräftig abräumt, hält sich Hauptkonkurrent Samsung zahlenmäßig vor allem in der Mittelklasse ganz gut. Doch der Umsatz generiert sich auch bei Samsung primär durch die teureren Geräte. Somit hat Apple definitiv unterm Strich die Nase vorn. Ganz zu schweigen von den Auswirkungen des explosiven Debakels durch das Galaxy Note 7.

Nach einem Bericht der India Times konnte Apple im Oktober knapp eine Viertelmillion iPhones in Indien verkaufen. Der relative Erfolg Googles verdankt sich unter anderem zahlreicher Discounts sowie anderer Vergünstigungen und einer großangelegten Werbekampagne. Google konnte in jenen vier Wochen 33.000 Pixel und Pixel XL verkaufen.

Bei der Veröffentlichung der Jahresbilanz im Herbst hatte Apple-Chef Tim Cook gesagt, dass die iPhone-Verkäufe im Jahresvergleich um 50 Prozent gestiegen waren.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.