Apple Maps: Drohnen sollen für präzisere Daten sorgen – Indoor-Navigation in Arbeit

| 15:55 Uhr | 0 Kommentare

Seit mehreren Jahren bietet Apple eine eigene Karten-App an. Diese wurde im Jahr 2012 mit iOS 6 eingeführt und seitdem Schritt für Schritt verbessert. Allerdings ist nach wie vor reichlich Luft nach oben. Nun will Apple auf Drohnen setzen, um die Genauigkeit der Daten zu verbessern und zudem will man das Thema Indoor-Navigation vorantreiben.

apple_maps_geraete

Apple will Karten-App weiter verbessern

Apple will seine Karten-App weiter verbessern. Um dies erreichen zu können, möchte das Unternehmen auf Drohnen setzen und zudem auf neue Möglichkeiten der Indoor-Navigation setzen. Bloomberg berichtet, dass Apple hierfür ein Team aus Experten zusammenstellt. Dieses sollen insbesondere im Zusammenhang mit Robotern und dem Sammeln von Daten eine entsprechende Expertise aufweisen.

Apple wants to fly drones around to do things like examine street signs, track changes to roads and monitor if areas are under construction, the person said. The data collected would be sent to Apple teams that rapidly update the Maps app to provide fresh information to users, the person added.

Aktuell setzt Apple unter anderem auf Mini-Vans, die bespickt mit Kameras und Sensoren durch die Straßen fahren, um Daten zu sammeln. Zukünftig will man auch auf Drohnen setzen, um zu erkennen, ob sich Straßenkreuzungen, der Straßenverläufe etc. verändert haben oder um feststellen zu können, ob Baumaßnahmen in bestimmten Straßenabschnitten durchgeführt werden. Die mit den Drohnen gesammelten Daten sollen deutlich schneller innerhalb der Karten-App umgesetzt werden, als die Daten, die mit den Mini-Vans gesammelt werden. Alles soll schneller und präziser werden.

Um Drohnen in die Luft bringen zu können, benötigt Apple eine Genehmigung der US-Behörden. Diese hat Apple bereits beantragt und im März dieses Jahres zugesprochen bekommen.

Auch an der Indoor-Navigation sowie Verbesserungen der Fahrzeugnavigation arbeitet Apple. Wie dies genau umgesetzt werden soll, ist nicht bekannt. Allerdings empfinden wir die Indoor-Navigation in Gebäuden (z.B. Flughäfen, Bahnhöfe, Behördenhäuser, Museen etc.) als sehr spannendes Thema an. Zu diesem Zweck, so Bloomberg, habe Apple im letzten Jahr das Startup Indoor.io gekauft. Darüberhinaus kaufte Apple im Jahr 2014 mit WiFiSlam ein weiteres Unternehmen mit Indoor-Navigations-Expertise.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.