Analyst: Apple-Aktie wird stark unterschätzt

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Auch für Apple wachsen die Bäume nicht in den Himmel und so konnte Apple beim Gewinn in den letzten Quartal das jeweilige Quartal nicht erreichen. Dennoch sprechen sich einige Investmentfirmen positiv über Apple aus. So die Maklerfirma Drexel Hamilton am Freitag. In einem Schreiben an die Anleger wird die Apple-Aktie als stark unterbewertetes Papier im Handel bezeichnet.

apple-bonds

So ergeht für die Apple-Aktie eine klare Kaufempfehlung. Der Analyst Brian White setzt als Richtpreis 185 US-Dollar an. Aktuell liegt die Aktie bei lediglich 114 Dollar, dem höchsten Wert seit Ende Oktober.

Normalerweise gilt das vierte Quartal als das verkaufsstärkste im ganzen Jahr. Wir sind gespannt, wie erfolgreich Apple in diesem Weihnachtsquartal ist. iPhone, iPad, Apple Watch und Co. stehen bei vielen Menschen auf dem Wunschzettel. Die Gewinnerwartungen an der Wall Street gehen momentan arg auseinander.

Brian Whites Prognose schlägt sich deutlich auf die positive Seite. Das Jahr 2017 werde wieder Stabilität in den Kurs bringen. Schon ab der kommenden Bilanz für das Dezember-Quartal mit stabilen iPhone-Verkaufszahlen werde sich das Investment in den Konzern auszahlen, so schätzt der Analyst.

Die langfristige Kursentwicklung scheint ihm Recht zu geben. Die Apple-Aktie konnte im Jahresvergleich um 7 Prozent zulegen. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.