Sonos Play:1 nur 158 Euro – Play:5 nur 402 Euro – Playbar nur 570 Euro

| 8:34 Uhr | 1 Kommentar

Sonos-Produkte zum Hammerpreis kaufen. Egal, ob ihr euch für einen Sonos Play:1, Play:3, Play:5, eine Sonos Playbar oder oder Sonos Sub interessiert, wir haben einen richtig guten Tipp für euch, wie ihr viel Geld sparen könnt. Auf gehts zur Aktion „55 Jahre Saturn – Mehrwertsteuer geschenkt“.

Rabatt auf Sonos-Produkte

Auf die Aktion „55 Jahre Saturn- Mehrwertsteuer geschenkt“ haben wir euch bereits vorhin in einem separaten Artikel aufmerksam gemacht. Nun haben wir uns eine ganz bestimmte Produktfamilie rausgepickt, um auf diese und die wirklich attraktiven Preise aufmerksam zu machen. Bessere Preise haben wir in letzter Zeit nicht erlebt.

Möchtet ihr in die Sonos-Welt einsteigen? Oder möchtet ihr euer bisheriges Sonos-Equipment erweitern? So können wir euch nur dringend raten, bei Saturn vorzugucken. Bei Saturn kommen gleich zwei Rabatt-Aktionen zum Tragen, die kombiniert werden. Zum einen gewährt Sonos noch bis zum 04. Januar Rabatt auf alle seine Produkte und zum anderen gibt es bei Saturn heute und morgen (02. Bis 03. Januar 2017) die „Mehrwertsteuer geschenkt Aktion“, bei der ihr einen effektiven Preisnachlass von 15,966 Prozent auf alle Produkte erhaltet.

So werden die Sonos-Produkte besonders attraktiv und wir können euch nur dringend raten, bei Interesse zuzuschlagen. So schnell werdet ihr zu diesen Preise nicht mehr einkaufen können. Der rabattierte Preis wird euch übrigens im Warenkorb angezeigt. Also lasst euch nicht irritieren, wenn euch vorher höhere Preise angezeigt werden.

Sonos-Lautsprecher zum Hammerpreis bei Saturn

Viel Spaß beim Sparen. Unserer Meinung ist die Aktion wirklich attraktiv. Zumindest haben wir uns direkt zwei Play:1 bestellt. Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen, um in die Sonos-Welt zu starten bzw. sein Sonos-System zu erweitern.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Kris

    In Berlin ist die Playbar komplett vergriffen gewesen. Nur. Ich in Potsdam waren wenige Bestände. Also fix ranhalten.

    03. Jan 2017 | 7:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.