CES 2017: Withings präsentiert intelligente Haarbürste „Hair Coach“

| 13:25 Uhr | 0 Kommentare

Withings und Kérastase präsentieren im Rahmen von CES Unveiled gemeinsam ein neues Produkt: Kérastase Hair Coach Powered by Withings, die weltweit erste intelligente Haarbürste. Was hat es damit auf sich?

Kérastase Hair Coach Powered by Withings

Klingt ziemlich abgefahren und zeigt, dass immer mehr Geräte intelligent werden. Nachdem sich Withings bisher primär auf Gesundheits- und Fitnessprodukte gekümmert hat, geht es nun um die Schönheit der Menschen.

Die Haarbürste, die in Kooperation mit Kérastase und dem L’Oréal Technology Incubator entwickelt worden ist, bietet den Nutzern die Möglichkeit, Informationen zur eigenen Haargesundheit zu erhalten – nur durchs Kämmen. In der dazugehörigen App werden personalisierte Tipps und Hinweise zur Haarpflege gegeben. Das Produkt verbindet die Expertise von Withings, Produktinnovationen zu entwickeln, mit der Branchenexpertise von Kérastase, personalisierte Inhalte und Empfehlungen im Bereich Hair Care zu liefern.

„Die in der Haarbürste verbaute Technologie soll die täglichen Schönheitsroutinen der Konsumenten verändern. Intelligente Geräte haben ein großes Potenzial, Einfluss darauf zu nehmen, wie wir uns um unser Haar und unsere Haut kümmern“, sagt Guive Balooch, Global Vice President von L’Oréal’s Technology Incubator. „Withings und Kérastase haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Nutzung alltäglicher Produkte wie einer Haarbürste mit Hilfe smarter Technologien zu revolutionieren und dadurch die Beziehung zum eigenen Haar neu zu definieren. Wir zeigen, wie smarte Geräte die Schönheitsindustrie neu erfinden können.“

Folgende Sensoren sind verbaut

  • Ein Mikrofon, das Geräusche während des Haarbürstens erfasst, um Muster zu identifizieren und Einblicke in die Handhabbarkeit, Krausheit, Trockenheit, Spliss und Bruch zu geben.
  • Ein 3-Achsen Kraftsensor, der die Kraft misst, die auf die Haare und die Kopfhaut beim Bürsten ausgeübt wird.
  • Ein Beschleunigungsmesser und ein Gyroskop, die helfen, Bürstenmuster noch weiter zu analysieren sowie die Bürstenstriche zu zählen. Haptische Rückmeldungen signalisieren, wenn die Nutzer zu kräftig kämmen.
  • Leitfähigkeitssensoren, um zu bestimmen, ob die Bürste auf trockenem oder nassem Haar verwendet wird, um eine genaue Haaranalyse zu liefern. Die Bürste selbst ist spritzwassergeschützt.

Diese Sensoren senden die gesammelten Daten automatisch via WLAN oder Bluetooth an die eigens entwickelte App, die zudem Wetterfaktoren wie Feuchtigkeit, Temperatur, UV-Werte und Windstärke berücksichtigt, da diese auch die Handhabbarkeit und Qualität der Haare beeinflussen. Durch das Tracking der Art und Weise, wie Personen ihre Haare bürsten und die Einbeziehung von Aspekten des täglichen Lebens, bietet die App wertvolle Informationen einschließlich der Haarfestigkeit, Daten über die Wirksamkeit der Kämmgewohnheit sowie personalisierte Tipps sowie Produktempfehlungen von Kérastase.

Mitte 2017 soll die intelligente Bürste zu einem Preis von unter 200 Euro unter anderem auf der Webseite von Kérastase und Withings sowie in stationären Handel und in Kérastase Friseursalons verfügbar sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.