AirPods schnappen sich 26 Prozent der Umsätze für drahtlose Kopfhörer

| 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Mit der Vorstellung des iPhone 7 ist Apple dazu übergegangen beim iPhone auf den klassischen Kopfhöreranschluss zu verzichten und auf Bluetooth und Lightning-Kopfhörer zu setzen. Lightning-Kopfhörer liegen jedem iPhone 7 bei. Parallel dazu hat Apple die neuen drahtlosen AirPods Kopfhörer präsentiert. Die neue AirPods lassen sich seit kurz vor Weihnachten bestellen. Beats steuerte zudem die neuen Beats Solo3, PowerBeats3 sowie die BeatsX bei.

AirPods mischen Markt für drahtlose Kopfhörer auf

Der Markt für drahtlose Kopfhörer ist im Laufe des letzten Jahres enorm gewachsen, so Slice Intelligence. Blickt man auf den Monat Dezember, so entfallen 75 Prozent der Umsätze aller in den USA online verkaufter Kopfhörer auf drahtlose Modelle. Im Dezember 2015 waren es „nur“ 50 Prozent. Apples AirPods mischen den Markt dabei mächtig auf. Diese lassen sich seit dem 13. Dezember bestellen.

Die neuen AirPods verbuchen 26 Prozent aller Umsätze für drahtlose Kopfhörer. Vor dem Verkaufsstart der AirPods waren die drahtlosen Kopfhörer von Beats am gefragtesten. Mit dem Verkaufsstart der AirPods sind diese auf Platz 3 abgerutscht. Drahtlose Bose-Kopfhörer haben sich Platz 2 geschnappt. Damit entfallen auf Apple (Beats gehört seit einigen Jahren zu Apple) über 40 Prozent.

Laut Slice Intelligence waren die AirPods Umsätze zum Verkaufsstart zehn Mal höher als die durchschnittlichen Umsätze für drahtlose Kopfhörer im Vorweihnachtsgeschäft. Zudem war der 13. Dezember 2016 der Tag im letzten Tag, an dem am meisten Geld für Kopfhörer ausgegeben wurde.

Wer hat die AirPods gekauft? Der Analyse zufolge waren 85 Prozent der Käufer männlich, von denen 35 Prozent zur Generation „Millennials“ gehören. Wir selbst haben die AirPods seit kurz vor Weihnachten im Einsatz und sind voll und ganz zufrieden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.