OSX.Backdoor.Quimitchin: Neue Mac-Malware aufgetaucht

| 17:52 Uhr | 0 Kommentare

Malware und Viren für den Mac bzw. macOS sind glücklicherweise verhältnismäßig selten anzutreffen. Nichtsdestotrotz taucht von Zeit zu Zeit neue Malware auf, die den Mac als Ziel auserkoren hat.

Neue Mac-Malware: OSX.Backdoor.Quimitchin

Am heutigen Tag melden sich die Sicherheitsforscher von Malwarebytes bei uns zu Wort, um uns auf eine neu entdeckte Malware für den Mac aufmerksam zu machen. Diese, auf den Namen „OSX.Backdoor.Quimitchin“ getaufte Malware, so der Bericht, ist in der Lage, eine Lücke in macOS auszunutzen und dadurch unter anderem Remote Control Funktionen für Hacker zu ermöglichen.

Nach Ansicht der Malwarebytes Experten ist das Schadprogramm bereits mehrere Jahre alt und kann verhältnismäßig einfach erkannt werden. Ein Grund, warum die Malware erst jetzt entdeckt wurde, könnte an ihrem sehr gezielten Einsatz auf wenigen Rechnern liegen. Die Experten sehen Hinweise darauf, dass das Programm zur Spionage im Bereich bio-medizinischer Forschung genutzt wurde.

Details und technische Hintergründe findet ihr im Malwarebytes Labs Blog. Eine gute Nachricht gibt es auch: Apple arbeitet bereits an einem Update, um Nutzer gegen zukünftige Angriffe der neuen Malware zu schützen. In Panik solltet ihr also nicht verfallen, da die Schadsoftware nur für sehr gezielte Angriffe genutzt wurde.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.