Night Shift: Apple implementiert Nachtmodus in macOS Sierra 10.12.4

| 14:56 Uhr | 7 Kommentare

Am gestrigen Abend hat Apple nicht nur die iOS 10.3 Beta 1, sondern auch die macOS Sierra 10.12.4 Beta 1 veröffentlicht. In erster Linie kümmern sich die Entwickler bei macOS Sierra 10.12.4 um Fehlerbehebungen, und um die Steigerung der Leistung des Systems. Nichtsdestotrotz gibt es auch ein paar neue Funktionen. Auf eine dieser Neuerungen möchten wir explizit eingehen. Die Rede ist von Night Shift.

macOS Sierra 10.12.4: Apple implementiert Night Shift

Vor rund einem Jahr hat Apple Night Shift mit iOS 9.3 für iPhone, iPad und iPod touch freigegeben. Dieser Modus setzt auf einen Blaulichtfilter und stellt Farben in wärmeren Tönen dar. Dies soll unter anderem zu einem besseren Schlaf führen, wenn ihr abends wärmeren Farbtönen ausgesetzt seid. Wir haben Night Shift auf unserem iOS-Geräten so konfiguriert, dass sich dieser Modus mit dem Sonnenuntergang automatisch einschaltet und bei Sonnenaufgang wieder ausschaltet.

Nun bringt Apple seinen Nachtmodus auch auf den Mac. Genauer gesagt, enthält die macOS Sierra 10.12.4 Beta 1 die entsprechende Funktion. In den Systemeinstellungen findet ihr Night Shift im Menüpunkt „Monitore“. Dort könnt ihr diesen konfigurieren.

Darüberhinaus seht ihr in der Heute-Ansicht auf dem Mac einen kleinen Schalter, mit dem ihr Night Shift manuell aktivieren bzw. deaktivieren könnt. Aktuell steht macOS Sierra 10.12.4 nur Entwicklern zur Verfügung. In rund zwei Monaten dürfte die finale Version für Jedermann freigegeben werden.

Kategorie: Mac

Tags: ,

7 Kommentare

  • Jeffrey

    Auf MacBook Pro early 2011 gibt es den Modus nicht. Kann mir nicht vorstellen das diese Funktion an Hardware gebunden ist, wenn f.lux es hinbekommt. Da wird wieder auf upgrade gedrängt.

    25. Jan 2017 | 18:08 Uhr | Kommentieren
  • Gepard

    Auf ’nem iMac 2010 finde ich die Funktion auch nicht. 🙁

    25. Jan 2017 | 22:20 Uhr | Kommentieren
  • Andre

    MBp Late 11 hat es auch nicht -.-

    07. Mrz 2017 | 20:58 Uhr | Kommentieren
  • FotoStephan

    Wer von Apple denkt sich so einen Mist aus. Kann ich als Fotograf mit kalibriertem Bildschirm gar nicht gebrauchen.
    Update wird nicht installiert da ihc davon ausgehen muss das dann die kompletten Farbeinstellung inkl. Kalibrierung dahin sind.

    29. Mrz 2017 | 7:14 Uhr | Kommentieren
    • Gepard

      Lieber Herr Fotograf. Bitte regen Sie sich wieder ab. Die Funktion ist optional. Und der Artikel gibt auch Gründe dafür an, warum sie nicht pauschal Mist ist, sondern für einige Menschen durchaus hilfreich. Aber Hauptsache was zum Rumkacken gefunden, was?

      29. Mrz 2017 | 18:55 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Niemand zwingt dich diese Funktion zu aktivieren. Sie ist standardmässig deaktiviert.

      29. Mrz 2017 | 19:21 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Macht doch einfach ein zweites Monitor-Profil in dem Ihr hier mehr Rottöne kalibriert. Klar man muss manuell umstellen aber dann hat man das auch auf ältere Macs

    16. Mai 2017 | 12:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.