Online-Abfrage der iCloud-Aktivitätssperre: iPhone-Diebe haben Tool vermutlich ausgenutzt

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Vor wenigen Tagen haben wir euch auf den Umstand aufmerksam gemacht, dass Apple die Möglichkeit zur Online-Abfrage der iCloud-Aktivitätssperre entfernt hat. Nun gibt es Hinweise darauf, warum sich Apple möglicherweise zu diesem Schritt entschieden hat.

iPhone-Diebe haben Online-Tool vermutlich ausgenutzt

Bis vor wenigen Tagen hatte Apple ein Online-Tool bereit gestellt, mit dem Anwender anfragen könnten, ob für ein bestimmtes iOS-Geräte eine Aktivitätssperre vorliegt. Dies machte in erste Linie beim Kauf eines gebrauchten iPhones Sinn. Wie sich nun zeigt, haben iPhone-Diebe das Tool jedoch für sich ausgenutzt, um Seriennummern von Geräten zu überprüfen.

Die Aktivierungssperre, die Apple in iOS verankert hat, hindert „fremde“ Personen daran, ein iPhone, iPad oder iPod touch zu benutzen, welches verloren oder gestohlen wurde. Sobald ihr „Mein iPhone suchen“ auf eurem iOS-Gerät aktiviert, wird die Aktivierungssperre automatisch eingeschaltet.

Wie sind iPhone-Diebe vorgegangen? Das eingebundene Video (ab 05:25 Min) gibt einen guten Einblick. Nachdem ein Gerät entwendet wurde, wurde das Online-Tool dahingehend genutzt, um abzufragen, ob eine Aktivitätssperre vorliegt oder eben nicht. Ist das iPhone noch mit einer Apple ID verknüpft? Sollte dies der Fall sein, so wurden die Seriennummern der Geräte einfach durch „saubere“ Seriennummern ausgetauscht, indem die im iPhone verbauten Chips an der richtigen Stelle mit der sauberen Seriennummer überschrieben wurden. Hierfür reichte es manchmal aus, einfach zwei Stellen der Seriennummer auszutauschen. Dies könnte auch einen mysteriösen Bug erklären, der Ende letzten Jahres aufgetaucht war. Kunden, die ein neues iPhone 7 zugeschickt bekamen, erhielten ein Gerät, auf dem die Aktivitätssperre bereits aktiviert war. Die Geräte waren bereits mit einer anderen Apple ID verknüpft. Vermutlich durch das Zufallsprinzip der ausgetauschten Seriennummern.

Es ist nicht überliefert, ob das eingebundene Video sowie die verwendete Methode tatsächlich Apple dazu bewegt hat, das Online-Tool zur Anfrage der iCloud-Aktivitätssperre abzuschalten. Wir würden uns jedoch nicht wundern, wenn wem so ist.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.