LG UltraFine 5K Display: Interferenzen durch starkes WLAN-Signal möglich (Update: Fehler gefunden)

| 10:45 Uhr | 1 Kommentar

Gemeinsam mit dem MacBook Pro 2016 haben Apple und LG auch das LG UltraFine 4K sowie LG UltraFine 5K Display vorgestellt. Während das LG UltraFine 4K sofort bestellbar war und mittlerweile sofort lieferbar ist, fiel der Starschuss für das LG UltraFine 5K deutlich später. Aktuell beträgt die Lieferzeit für das größere Modell 6 bis 8 Wochen.

Starkes WLAN-Signal macht UltraFine 5K Displays zu schaffen

Die ersten LG UltraFine 5K Displays sind längst ausgeliefert und es gibt vereinzelte Hinweise, dass ein zu starkes WLAN-Signal den Geräten zu schaffen macht. Alle Displays scheinen nicht betroffen, sondern nur ein Teil der ausgelieferten Modelle.

So berichtet Mac Hall von 9to5Mac, dass es zu Problemen kommen kann, wenn die Geräte zu nah an einem Router betreiben werden. Die Rede ist von 2 Metern. Über die möglichen Ursachen kann nur spekuliert werden und hinter den Kulissen beschäftigt sich LG bereits mit der Problematik. Es ist denkbar, dass Kabel oder verbaute Komponenten nicht ausreichend gegen die Strahlung abgeschirmt sind.

Solltet ihr ein solches Problem bei eurem LG UltraFine 5K feststellen, so können wir euch nur empfehlen, den LG Support zu kontaktieren. Als Zwischenlösung bleibt euch nur übrig, das Gerät so weit wie möglich vom WLAN-Router zu betreiben.

Update 03.02.2017

“LG apologizes for this inconvenience and is committed to delivering the best quality products possible so all LG UltraFine 27-inch 5K displays manufactured after February 2017 will be fitted with enhanced shielding,” the company said in an e-mail.

LG hat den Fehler gefunden wird nun nachbessern, so Recode, Alle LG UltraFine 5K Display, die ab Februar 2016 gefertigt werden, erhalten einen zusätzlichen internen Schutz gegen elektromagnetische Wellen, um die Geräte besser vor „WLAN-Strahlen“ zu schützen. Bei Geräten, die schon im Umlauf sind, wird dieser zusätzliche Schutz nachgerüstet. Damit sollten die Probleme beim Betrieb in der Nähe eines WLAN-Routers behoben sein.

Kategorie: Mac

Tags:

1 Kommentare

  • Lacasita

    Ich hatte auch Probleme mit dem genannten 5k Display. Bei mir war es so, dass der Mausecursor auf dem Bildschirm einfror und zwar in der größten Variante. Auf dem Macbook Pro late 2016 war hingegen nichts zu sehen. Manchmal waren gar dutzende Pfeile sichtbar. Apple wusste keine Abhilfe, deshalb Gerät zurück. Derzeit warte ich nun 6 Wochen auf Ersatz.

    01. Feb 2017 | 9:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.