Apple schlägt neuen Standard für GPU-Einbindung im Browser vor

| 16:34 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat beim World Wide Web Konsortium (W3C) vorgeschlagen, eine neue „Community Group“ ins Leben zu rufen, um einen neuen Standard zur GPU-Einbindung im Web-Browser zu etablieren. Das W3C ist ein Gremium zur Standardisierung für Techniken im World Wide Web und somit in dieser Angelegenheit Apples erster Ansprechpartner.

Nächste Generation von 3D-Grafiken im Web

In einem Artikel im WebKit Blog beschreibt Apple Entwickler Dean Jackson den Vorschlag seines Unternehmens, eine neue standardisierte Programmierschnittstelle zu entwickeln, die moderne Grafik-Features im Web liefert.

Apple’s WebKit team today proposed a new Community Group at the W3C to discuss the future of 3D graphics on the Web, and to develop a standard API that exposes modern GPU features including low-level graphics and general purpose computation.

W3C Community Groups allow all to freely participate, and we invite browser engineers, GPU hardware vendors, software developers and the Web community to join us.

Bei der Schnittstelle denkt Apple unter anderem an Funktionen wie Low-Level-Grafik und generelle Berechnungen durch die GPU. Schon heute gibt es mit WebGL eine Programmierschnittstelle, mit dessen Hilfe 3D-Grafiken hardwarebeschleunigt ohne zusätzliche Erweiterungen dargestellt werden können. Allerdings soll der neue WebGPU Standard deutlich objekt-orientierter und besser für moderne Grafikfunktionen geeignet sein.

Laut Apple würde es aktuell bereits die großen Plattformen Direct3D 12 von Microsoft, Metal von Apple und Vulkan von der Khronos Group. Diese Technologien hätten ähnliche Konzepte, allerdings sei keine plattformübergreifend. Dies soll WebGPU ändern.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.