MacBook Pro 2016: Apple verzichtet auf Namenszusatz „Late“

| 15:26 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem ersten MacBook Pro Modell setzt Apple auf einen kleinen Namenszusatz, anhand dessen man sehen kann, zu welchem Zeitpunkt das Gerät in einem bestimmten Jahr vorgestellt wurde. Habt ihr vielleicht schonmal gesehen. Apple spricht von „Early“, „Mid“ und „Late“ bzw. „Anfang“, „Mitte“ und „Ende“.

Apple verzichtet auf Namenszusatz „Late“ beim MacBook Peo 2016

Das Schema ist reicht einfach und betrifft nicht nur das MacBook Pro, sondern auch das Macbook, MacBook Air, iMac und Co. Wurde ein Gerät zwischen Januar und April von Apple auf den Markt gebracht, so erhielt dieses den Zusatz „Early“. Zwischen Mai und August gab es den Zusatz „Mid“ und für Geräte, die zwischen September und Dezember präsentiert wurden, hielt Apple ein „Late“ parat. Das MacBook, welches im März 2016 erschien, hört somit auf den Namen MacBook (Early 2016).

Als Apple das aktuelle MacBook Pro 2016 im letzten Jahr Oktober präsentierte, erhielt das Gerät den Namenszusatz „Late 2016“. Wie Pike´s Universum nun festgestellt hat, wurde genau dieser Namenszusatz fallen gelassen. Sowohl auf der Apple Webseite mit den technischen Spezifikationen als auch unter macOS Sierra 10.12.4, welches gestern Abend freigegeben wurde, fehlt der Zusatz. Bei früheren macOS Sierra Versionen liest man unter „Über diesen Mac“ nach wie vor der Zusatz „Late 2016“.

Komischerweise hat Apple den Namenszusatz nur beim MacBook Pro 2016 gestrichen. Jetzt könnte man meinen, dass Apple so vorgegangen ist, da im letzten Jahr nur ein MacBook Pro vorgestellt wurde. Dieses Argument ist allerdings nicht stichhaltig, da in der Vergangenheit verschiedene Macs auch nur einmal pro Jahr aktualisiert wurden und dort der Zusatz noch vorhanden ist, so z.B. beim MacBook Pro (Mitte 2014).

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.