Tim Cook trifft britische Premierministerin Theresa May – diskutiert über Brexit

| 15:33 Uhr | 1 Kommentar

Tim Cook Europareise geht in die nächste Runde. Auf Frankreich, Deutschland und Schottland folgt nun England. Am heutigen Vormittag traf der Apple Chef die britische Premierministerin Theresa May.

Tim Cook zu Besuch in der 10 Downing Street

Nachdem im Cook verschiedene Termine in Frankreich wahrnahm, anschließend in Deutschland einen Zulieferer, iOS App Entwickler sowie die Berliner Philharmoniker besuchte und gestern in Schottland einen Ehrentitel der University of Glasgow erhielt, macht er heute einen Zwischenstopp in England. Genauer gesagt verweilt Cook heute in London.

Wie ein Sprecher der britischen Regierung bestätigte, hat sich Apple CEO Tim Cook am heutigen Vormittag zum 10 Uhr Ortszeit mit der Premierministerin Theresa May getroffen. Dabei sprach Apple unter anderem über das Engegament in Großbritannien und die Wichtigkeit von „digitalen Fähigkeiten“ von Mitarbeitern.

Parallel dazu gab May ihre Brexit-Pläne zum Austritt aus der EU bekannt, der spätestens bis 2019 erfolgen soll. Großbritannien ist sehr wichtig für Apple. Unter anderem betreibt Apple in den Land über 40 eigene Stores und beschäftigt mehrere tausend Mitarbeiter. Zudem befindet sich Apples europäisches Hauptquartier auf der Insel (Cork in Irland).

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Gerhard

    Kinner’s,

    Cork ist in Irland, der Republik Irland und die gehört nicht zu Großbritannien, wohl aber zum Commonwealth.

    09. Feb 2017 | 15:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.