Apple arbeitet weiterhin an geheimen Gerät mit NFC und Bluetooth LE

| 16:17 Uhr | 0 Kommentare

Schon länger haben wir ein Auge auf die Datenbank der US-Bundesbehörde für Kommunikationsregulierung (FCC). Bereits im September letzten Jahres und im Januar hat Apple bei der Behörde ein mysteriöses Gerät zur Prüfung eingereicht. Nun gibt es einen weiteren Eintrag, welcher sich auf das neue Gerät bezieht.

In den Weiten der FCC-Datenbank

Die FCC prüft Geräte auf Verträglichkeit mit den eigenen und anderen Normen. Wenn ein Hersteller ein neues Produkt zur Prüfung vorlegt, ist die FCC dazu verpflichtet, ausgewählte Informationen öffentlich zugänglich zu machen. Die nun dritte Einreichung zur Prüfung, trägt die Modellnummer A1845. Die bereits bekannten Modelle beziehen sich auf die Nummern A1846 und A1844.

Wahrscheinlich kein neues Apple TV

Apple hat erneut von dem Recht gebrauch gemacht, dass die veröffentlichten Dokumente nicht in das Detail gehen. Somit fehlen Fotos, Anleitungen oder Schaltpläne, die auf den Nutzen hindeuten. Lediglich die Verbindung über Bluetooth LE and NFC kann mit Gewissheit bestätigt werden.

Nach der ersten Veröffentlichung im September standen die Zeichen noch auf ein mögliches Apple TV Update. Nun hat MacRumors einen Verdacht geäußert, der das neue Geräte nicht im Konsumerbereich sieht.

Ein Einsatz im Apple Store

Demnach wird das geheimnisvolle Projekt möglicherweise schon bald in Apple Stores eingesetzt. Display-Einheiten mit technischen Informationen sind denkbar. Auch eine auf iBeacon-basierende Kommunikations-Schnittstelle, zwischen iOS-Geräten der Kunden und dem Store, ist vorstellbar.

Basierend auf iBeacon sind eine Reihe von Diensten umsetzbar. So könnten Produktinformationen oder Sonderangebote auf dem iPhone eingeblendet werden. Sicherlich wäre für Apple auch die Möglichkeit interessant, die Besucherwege mit Hilfe des Systems zu lenken. Zudem können auch, die von dem Gerät erfassten Daten, für eine Analyse des Kaufverhaltens herangezogen werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.