Apple stoppt vorübergehend Verkauf des LG UltraFine 5K Displays

| 15:15 Uhr | 0 Kommentare

Zur Vorstellung des MacBook Pro 2016 im Herbst letzten Jahres präsentierte LG in Zusammenarbeit mit Apple auch die beiden neuen Bildschirme LG UltraFine 4K und LG UltraFine 5K. Während beim LG UltraFine 4K Display alles glatt lief, steht der Verkaufsstart des LG UltraFine 5K unter keinem guten Stern.

Apple stoppt vorübergehend Verkauf des LG UltraFine 5K Displays

Im Oktober vorgestellt, lässt sich der LG UltraFine 5K seit kurz vor Weihnachten bestellen. Kunden der ersten Stunde bemerkten Probleme bei den Geräte, wenn diese zu nah einem einem WiFi-Router standen. LG startete eine Untersuchung und stellte fest, dass man im Inneren der Displays einen zusätzlichen Schutz gegen elektromagnetische Wellen verbauen muss, um diese besser vor WLAN-Strahlen zu schützen.

Modelle, die ab Februar gebaut werden, haben diese Schutz bereits. Bei Displays, die bereits verkauft wurden, wird ein Schutz nachgerüstet. Vor wenigen Tagen haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass die Lieferzeiten im Apple Online Store bereits auf 5 bis 6 Wochen angestiegen sind.

Nun berichtet Businessinsider, dass Apple den Verkauf des LG UltraFine 5K über die eigenen Retail Stores vorübergehend gestoppt hat. Es heißt, dass Mitarbeiter entsprechend angewiesen wurden, auch wenn die Geräte weiterhin ausgestellt und auf Lager sind. Augenscheinlich wollen Apple und LG sicherstellen, dass nur noch Geräte in den Umlauf geraten, bei denen auszuschließen ist, dass diese von dem Problem betroffen sind.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.