Tim Cook: „Pro-Kunden sind sehr wichtig für uns“

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe des heutigen Tages fand das jährliche Aktionärstreffen auf dem Apple Campus in Cupertino statt. im Rahmen einer Frage-Antwort-Runde ging Apple Chef Tim Cook auf verschiedene Themen ein. So sprach er unter anderem über die AirPods, die Trennung von iPad und Mac sowie Pro-Kunden.

„Pro-Kunden sind sehr wichtig für uns“

In den letzten Jahren wurde Apple mehrfach dafür kritisiert, dass das Unternehmen seine Pro-Kunden vernachlässigt. Die Kritik ist in verschiedenen Punkten durchaus berechtigt. So wurde das Mac Pro beispielsweise letztmalig im Dezember 2013 aktualisiert. Über 1.100 Tage sind seitdem vergangen. Aber auch andere Macs bzw. deren letztes Update liegen weit zurück. Der iMac wurde zuletzt im Oktober 2015 aktualisiert. Immerhin hat Apple zuletzt mehrere Updates für die Pro-Apps Final Cut Pro X und Logic Pro X veröffentlicht.

There’s still a ton of revenue outside of iPhone,” said Cook. The Mac, Watch, services, iPad are all essential to Apple’s growth. You will see us do more in the pro area. The creative community is very important to us.”

Cook betonte, dass Pro-Kunden sehr wichtig für Apple sind, und dass das Unternehmen diese nicht vernachlässige. Apple werde sich in diesem Segment verstärkt engagieren.

Darüberhinaus wurde Cook erneut auf einen Touchscreen-Mac angesprochen. Diesem erteilte er jedoch abermals eine Absage. Apple werde weiterhin daran arbeiten, das iPad als Notebook- allerdings nicht für einen Mac-Ersatz zu positionieren. Würde man einen Touchscreen-Mac entwickeln, so würde dieses Gerät die Einfachheit des einen und die Leistung des anderen verlieren.

Auf die neuen AirPods angesprochen, gab Cook an, dass Apple versuche, so viele Exemplare wie möglich zu produzieren. Die AirPods seien ein kulturelles Phänomen. Apple Music blickt auf über 20 Millionen Abonnenten. Allerdings würde Apple auch Abos für andere Anbieter (z.B. Netflix) vertreiben. Insgesamt würden 150 Millionen Abonnenten mit Apple interagieren. Damit meint Cook sicherlich die Abrechnung per iTunes.

Zudem wurde bekannt, dass Apple mittlerweile 491 Retail Stores in 18 Ländern betreibt. 93 Prozent des gesamten Energiebedarfs des Unternehmens stammt von erneuerbaren Energien. (via The Loop)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.