Mobiles Bezahlen: Vodafone bringt PayPal und VISA Kreditkarte in die Wallet

| 16:14 Uhr | 0 Kommentare

Mobiles Bezahlen steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Blickt man auf viele andere Länder, so zeigt sich, dass uns diese deutlich voraus sind. Wir Deutschen lieben augenscheinlich unser Bargeld und Kartenzahlungen spielen bei vielen Anwendern nur eine untergeordnete Rolle. Entsprechend stehen mobile Bezahlmöglichkeiten nur in der zweiten Reihe. Dies ist sicherlich ein Grund dafür, warum Apple Pay noch nicht in Deutschland verfügbar ist. Vodafone nimmt Fahrt auf und bringt PayPal und die VISA Kreditkarte in die Wallet.

Vodafone bringt PayPal und VISA Kreditkarte in die Wallet

Vodafone macht Vodafone Wallet wieder ein Stück besser und entwickelt das Smartphone immer mehr zur universellen Geldbörse. Um dies zu erreichen, bringen Vodafone, PayPal und VISA zwei neue Zahlungsmittel in die Vodafone Wallet. Kunden können ab sofort ihr PayPal-Konto und ihre VISA Kreditkarte mit ihrem NFC-Smartphone zum sicheren und bequemen Bezahlen an der Tankstelle, im Restaurant oder im Supermarkt nutzen.

Als Voraussetzung nennt Vodafone eines von 90 zertifizierten NFC-Smartphones, eine NFC-SIM mit Laufzeitvertrag und ein PayPal Konto oder eine VISA Kreditkarte. Vodafone-Kunden, die noch kein PayPal-Konto haben, können sich direkt über die Vodafone Wallet-App bei PayPal registrieren. Außerdem schließt der Kunde im Einrichtungsprozess automatisch einen Vertrag mit der Raphaels Bank ab. Das dient lediglich der Abwicklung der Geldtransaktionen und ist für den Kunden kostenlos.

In der Vodafone Mitteilung heißt es unter anderem

Das Bezahlen mit Vodafone Wallet funktioniert einfach und schnell. Kunden halten hierfür lediglich ihr Smartphone an das Karten-Lesegerät der Kasse. Das funktioniert überall dort, wo kontaktloses Bezahlen mit VISA möglich ist. Die Vodafone Wallet-App muss hierfür weder geöffnet sein, noch muss eine Mobilfunk-Verbindung bestehen. Nach jedem Kauf erhalten Kunden eine Benachrichtigung über die erfolgte Zahlung. Jeder Vorgang wird in der Vodafone Wallet-App gespeichert und in einer Transaktionshistorie transparent aufgelistet. Das sorgt für eine bestmögliche Übersicht aller Bezahlungen.

Vodafone macht zudem darauf aufmerksam, dass das Bezahlen mit mobilen Endgeräten in Europa immer beliebter wird. Auch hierzulande stößt das Thema auf immer mehr Akzeptanz. Mittlerweile nutzen 59 Prozent der Deutschen digitales Bezahlen – in der Altersgruppe zwischen 18 und 24 sind es sogar 78 Prozent. Die zunehmende Nutzung des digitalen Bezahlens hängt dabei maßgeblich von der wachsenden Verbreitung des kontaktlosen Bezahlens im stationären Handel ab. Und das ist längst nicht nur mit Kontaktlos-Karten sondern auch mit NFC-fähigen Smartphones möglich.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.