Trump twittert wieder mit einem iPhone

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

US-Präsident Donald Trump und Apple CEO Tim Cook werden wohl keine guten Freunde mehr werden. Der eine wünschte sich einen Boykott von Apple-Produkten, der andere kann sich so gar nicht mit den politischen Entscheidungen der US-Regierung anfreunden.

Zumindest der Boykott-Gedanke scheint wieder vergessen zu sein, denn Donald Trump nutzt laut Dan Scavino Jr., dem Social-Media-Direktor des Weißen Hauses, nun wieder ein iPhone für seine Twitter-Aktivitäten.

Wiederholungstäter

Heutzutage braucht jede Persönlichkeit einen Twitter-Account, das hat sich zumindest Donald Trump bzw. seine PR-Mannschaft gedacht. Seit 2009 twittert dieser somit fleißig über das, wonach ihm gerade ist. Wie sein Social-Media-Berater Dan Scavino Jr. beteuert, tippt Trump tatsächlich selber die vielen Tweets.

Nach dem Verschlüsselungs-Rechtsstreit zwischen Apple und dem FBI im letzten Jahr, wandte sich der heutige US-Präsident medienwirksam von seinem iPhone ab und erledigte seine täglichen Mitteilungen mit einem Android Smartphone.

In den letzten Wochen ließen die Tweets, die von einem Android-System gesendet wurden jedoch nach. Der Verdacht, dass Trump Rückfällig geworden ist, bestätigt sich nun. Wie Dan Scavino Jr. am Dienstag auf Twitter bekannt gegeben hat, verwendet der US-Präsident wieder ein iPhone. Es ist unklar, welches neue iPhone Trump nun verwendet, sicher ist nur das es sicherer ist, als sein altes Smartphone.

Denn so wie es aussieht liegen seine Prioritäten bei Smartphones nicht unbedingt in der Aktualität. Angeblich soll er noch in den ersten Wochen im Weißen Haus seine Daten einem fünf Jahre alte Galaxy S3 anvertraut haben. (via 9to5Mac)

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.