Patent zeigt Touch Bar und Touch ID für das Magic Keyboard

| 19:28 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem Apple letztes Jahr dem MacBook Pro eine Touch Bar und einen Touch ID Sensor spendiert hat, kam schnell die Frage auf, ob wir auch bald ein neues Magic Keyboard mit dem praktischen Zusatz zu sehen bekommen. Bis jetzt hält sich Apple mit einer Umsetzung zurück. Ein neuer Patentantrag für genau diese Idee lässt jedoch auf ein Magic Keyboard mit Touch Bar hoffen.

Die Touch Bar im Magic Keyboard

Letzten Donnerstag hatte das US Marken- und Patentamt einige Patenschriften veröffentlicht, Patently Apple hält eine umfangreiche Übersicht bereit. Im Allgemeinen beschreibt die Patent-Sammlung die Touch Bar mit Touch ID Funktion. So werden die kontextsensitive Darstellung der Menüleiste erklärt, als auch die Integration des Touch ID Sensors.

Interessant wird es, wenn es zur der Platzierung der Touch Bar kommt. Diese ist für den Einsatz an einem Desktop-Computer vorgesehen und wird ihren Platz auf einer Tastatur finden. Für diesen Zweck soll die Tastatur einen Prozessor erhalten, der für die grafische Benutzeroberfläche der Touch Bar verantwortlich ist. Es werden in dem Patent verschiedene Ausführungsformen der Tastatur beschrieben. Dabei wird auch eine Version mit einem OLED Display in Erwägung gezogen.

Mit einer externen Touch Bar Umsetzung würde Apple vielen Nutzern einen Gefallen tun. Nach der Vorstellung des 2016er MacBook Pro kamen schnell Stimmen auf, die sich nicht für die Touch Bar begeistern konnten, da sie an einem externen Monitor arbeiten. Eine Umsetzung des Patents würde somit auf ein großes Interesse stoßen.

Alternativen aus dem App Store

Wer bereits jetzt eine externe Lösung ausprobieren möchte, findet mehrere Ansätze für iOS Geräte im App Store. Wir hatten euch bereits letztes Jahr die ersten Touch Bar Apps vorgestellt. Das Verhalten einer Touch Bar kann mit einem iPhone oder iPad zwar nicht 1:1 umgesetzt werden, ein Testlauf sind sie jedoch definitiv wert.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.