iPhone 8: schematische Zeichnung zeigt Touch ID auf der Rückseite

| 16:22 Uhr | 4 Kommentare

Sehen wir hier die erste schematische Zeichnung zum zukünftigen iPhone 8? Wir sind skeptisch. in den letzten Wochen wurden bereits intensiv über das iPhone 8 spekuliert. Zeichnungen, Komponenten etc. haben wir bislang noch nicht zu Gesicht bekommen. Ändert sich dies mit dem heutigen Tag?

Schematische Zeichnung zeigt angeblich iPhone 8

Am heutigen Tag ist eine schematische Zeichnung aufgetaucht, die angeblich von Foxconn stammt, und die das kommende iPhone 8 zeigen soll. Sowohl die Front, die Rückseite, als auch die Seiten sind zu sehen. Dazu gesellen sich die mutmaßlichen Abmessungen.

Im Vergleich zum aktuellen iPhone 7 fallen direkt ein paar Unterschiede auf. So ist der Rahmen um das Display insbesondere im oberen und unteren Bereich dünner geworden. Auf der Rückseite ist ein Dual-Kamerasystem zu sehen, welches vertikal angeordnet ist Auch der Blitz wurde zwangsläufig neu positioniert. Uudem ist der Homebutton bzw. der Touch ID Sensor auf der Rückseite erkennbar.

Augenscheinlich stammt die Zeichnung aus dem sogenannten Engineering Validation Test (3. Revision). EVT ist ein frühes Stadium der Entwicklung und sagt noch nicht viel darüber aus, ob das Produkt auch so erscheinen wird. Während der Entwicklung und nach dem EVT muss das iPhone noch den Design Validation Test (DVT) und den Production Validation Test (PVT) durchlaufen, bevor es finalisiert wird.

Das Design, welches hier zu sehen ist, muss noch längst nicht das finale Design des iPhone 8 sein. In den letzten Wochen haben wir viel über den Homebutton und Touch ID im Bezug auf das iPhone 8 gelesen. Apples Ziel ist es, Touch ID ins Display zu integrieren. Dies soll jedoch mit Problemen behaftet sein. Touch ID auf der Rückseite wäre zunächst einmal befremdlich.

Wir können uns durchaus vorstellen, dass es sich bei EVT03 um eine Notlösung handelt, die Apple in der Hinterhand behält, sollte der Sensor nicht ins Display integriert werden können.

Etwas unschlüssig sind wir, was die Abmessungen angeht. Einmal ist die Rede von 158,13 x 77,79 x 7×12 mm und einmal von 149,501 x 72,497 x 8,624 mm. Da aktuelle iPhone 7 misst 138,3mm x 67,1mm x 7,1mm. Beim iPhone 7 Plus sind es 158,2mm x 77,9mm x 7,3mm.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • Karsten Bier

    Wenn der Touch ID Sensor schon auf der Rückseite sein muss, dann sollte Apple ihn wenigistens unter dem Apple Logo verstecken! Aber auf solche naheliegenden Lösungen kommen die ja (mittlerweile) nicht (mehr)…

    13. Apr 2017 | 17:12 Uhr | Kommentieren
  • MacBook Pro

    Also wenn das wirklich so kommt, verliere ich jeglichen Glauben in Apple, insbesondere Jony Ive!

    Apple muss es als Apple eigentlich schaffen, Touch ID ins Display zu integrieren. Sie hatten mehr oder weniger Jahre Zeit.
    Falls das technisch einfach noch nicht machbar ist, dann wäre sie Lösung ihn ins Apple Logo zu integrieren, wenigstens ein wenig innovativ, bzw. designfreundlich.

    Aber wenn die es wirklich so plump umsetzen, wie jeder andere Hersteller, dann hat Apple m.M. nach jegliche Exklusivität verloren, weil es einfach verdammt scheise aussieht!
    Das ist das Jubiliäums-iPhone, 10 Jahre Anniversary und dann die Kamera nur umdrehen & Display ohne seitliche Biegung? Auch wenn der Satz zu oft benutzt wird: Steve Jobs fehlt einfach an jeder verdammten Stelle bei Apple. In jedem Produkt, in jeder Software 🙁

    13. Apr 2017 | 17:36 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Steve Jobs würde in diesem Jahr mir einem 4,5 Zoll Smartphone kommen, beschränkter Software und da TouchID erst danach kam vllt nichtmal damit. Was konnten IPhones zu Jobs Zeiten denn besser als Androiden?

      Ich find einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite auch nicht toll, aber im Display integriert ist nunmal eine riesige Aufgabe. Du musst sämtliche Bauteile zwischen die normalen Displaypixel quatschen, das gibt es soweit ich weiß nichtmal im professionellen Bereich bis jetzt. Dass es das auf einmal in 200 Millionen Consumer Geräten zu einem bezahlbaren Preis geben soll ist wie damals bei TouchID eigentlich eine sehr futuristische Vorstellung. Für mich ist und war TouchID neben dem kapazitiven Display bisher die einzige Innovation bei Smartphones, alles andere ist ganz normale technische Evolution.

      13. Apr 2017 | 20:22 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    „Auch wenn der Satz zu oft benutzt wird: Steve Jobs fehlt einfach an jeder verdammten Stelle bei Apple. In jedem Produkt, in jeder Software 🙁“ – Bla bla bla. Geh doch zu Windows und Android. Viel Spaß in diesen paradiesischen Zuständen!
    „Display ohne seitliche Biegung?“ – vor allem diesen Samsung-Scheiß braucht wirklich niemand! Spiegelnde Flächen gibt’s mehr als genug.

    13. Apr 2017 | 18:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.