Apple Maps: öffentlicher Nahverkehr für Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in Arbeit

| 17:15 Uhr | 6 Kommentare

Mit iOS 9 hat Apple damit begonnen, Informationen zum öffentlichen Nahverkehr in die hauseigene Karten-App zu implementieren. Während China und Japan flächendeckend mit Informationen versorgt werden und zudem die Karten-App Informationen für Bus und Bahn für viele Städte in den USA bereit hält, blicken wir deutschen Anwender hierzulande nur auf Berlin. Für keine anderen deutschen Städte hält Apple entsprechende Infos bereit. Alles andere als optimal. Aber zumindest gibt es nun neue Hoffnung.

Apple Maps: Infos zu Bus, Bahn und Co. bald für weitere deutsche Städte?

Die Kollegen von Macrumors haben von ihrem Leser Bernd Keuning einen Tipp erhalten, dass Apple in Kürze weitere Infos zum öffentlichen Nahverkehr integrieren könnte. Keuning beobachtet seit längerem die Geschehnisse rund um die Apple Karten-App und galt in der Vergangenheit als zuverlässiger Informant.

Demnach sollen die Infos hierzulande in Kürze für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Niedersachen und Schleswig-Holstein eingeführt werden. Zwar noch keine flächendeckende Versorgung, aber immerhin ein Beleg dafür, dass Apple auch hierzulande daran arbeitet, den Service zu erweitern.

Darüberhinaus nennt der Tippgeber unter anderem Las Vegas, Madrid, Paris, Rom, Singapur, Taiwan, die Niederlande sowie verschiedene US-Städte, die ebenso in Kürze mit den Infos zum öffentlichen Nahverkehr versorgt werden sollen.

Kategorie: Apple

Tags:

6 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Na endlich! Kann es kaum erwarten 😀

    21. Apr 2017 | 20:10 Uhr | Kommentieren
  • Stephu

    Ich drücke den Nutzern in den den betroffenen Bundesländern die Daumen, dass es auch bald kommt. Und frage mich gleichzeitig, ob das Land, das man mit Öffentlichem Verkehr intuitiv nach Japan in Verbindung bringt, auch mal noch in den Genuss von Apples Wohlwollen kommt.
    Immerhin haben wir schon Apple Pay erhalten. Auch schon mal was, wo man sich auserwählt fühlen muss.

    21. Apr 2017 | 21:19 Uhr | Kommentieren
    • Krusty

      Wer ist „wir“? In Deutschland gibt es noch kein Pay.

      22. Apr 2017 | 12:06 Uhr | Kommentieren
      • Stephu

        „wir“ ist in diesem Fall die Schweiz.

        22. Apr 2017 | 14:14 Uhr | Kommentieren
  • Rome

    . . . die Niederlange . . . 😳
    Liegt das gleich neben „Groß Schlappe“ und „Versagen“?

    22. Apr 2017 | 10:16 Uhr | Kommentieren
  • Flo

    Ergänzend sei gesagt, dass nun in Leipzig zum einen die bereits (durch das Streckennetz nach Berlin-Brandenburg bedingten) vorhandenen S-Bahnhöfe detaillierter eingezeichnet sind (Zugänge, Aufzüge) und – zumindest rudimentär – die Tram-Stationen Augustusplatz und Wilhelm-Leuschner-Platz (bei ausreichend Zoom) als rote Fläche eingezeichnet sind.

    28. Apr 2017 | 11:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.