Apple Kapitalrückzahlungsprogramm auf 300 Milliarden US-Dollar erweitert – Dividende erhöht

| 12:45 Uhr | 0 Kommentare

Parallel zu der Bekanntgabe der Apple Quartalszahlen hat der Hersteller aus Cupertino auch zu seinem Kapitalrückzahlungsprogramm informiert. Dabei nannte Apple Details zur Erweiterung des Kapitalrückzahlungsprogramms sowie zur Dividendenerhöhung.

Apple Kapitalrückzahlungsprogramm auf 300 Milliarden US-Dollar erweitert

Apple hat bekannt gegeben, dass der Aufsichtsrat eine Erweiterung des Kapitalrückzahlungsprogramm an Aktionäre um 50 Milliarden US-Dollar genehmigt und den Zeitraum des Programms um vier Quartale verlängert hat. Mit dem jetzt erweiterten Programm plant Apple bis Ende März 2019 insgesamt 300 Milliarden US-Dollar zurückzuzahlen.

Im Rahmen der Aktualisierung des Programms hat der Aufsichtsrat die Genehmigung zur Erhöhung des Aktienrückkaufs auf 210 Milliarden US-Dollar gegenüber dem vor einem Jahr angekündigten 175 Milliarden US-Dollar erteilt. Das Unternehmen rechnet auch weiterhin mit dem Ausgleich von Aktien auf Nettobasis für Restricted Stock Units.

AAPL: Dividende wird erhöht

Der Aufsichtsrat hat zudem einer 10,5 prozentigen Erhöhung der Quartalsdividende zugestimmt und eine Dividende von 0,63 US-Dollar pro Stammaktie bekannt gegeben. Die Dividende wird zum 18. Mai 2017 an jene Aktionäre ausbezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 15. Mai 2017 Stammaktien besitzen.

Seit Einführung des Kapitalrückzahlungsprogramms im August 2012 bis März 2017 hat Apple über 211 Milliarden US-Dollar an die Anteilseigner zurückgezahlt, einschließlich 151 Milliarden US-Dollar in Aktienrückkäufen.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.