Tim Cook: „iPhone 7 Plus Nachfrage größer als erwartet“

| 11:22 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Abend hat Apple seine Quartalszahlen für die Monate Januar bis März 2017 vorgelegt. Im Anschluss daran standen Tim Cook und Luca Maestri verschiedenen Analysten Rede und Antwort. Die wichtigsten Aussagen haben wir hier für euch zusammengefasst. Auf ein paar der Aussagen möchten wir noch einmal separat eingehen.

Tim Cook: „iPhone 7 Plus Nachfrage größer als erwartet“

Alles in allem konnte Apple im letzten Quartal 50,8 Millionen iPhones verkaufen. Bei der Bekanntgabe ging Apple jedoch nicht darauf ein, wie sich diese Zahl verteil. Beim sogenannten Conference Call wurde Cook unter anderem auf die Verteilung der iPhone-Verkäufe angesprochen.

„One of the things we didn’t get right was the mix between the iPhone 7 and iPhone 7 Plus,“ said Cook. „Demand was much stronger towards the iPhone 7 Plus than we expected.“

Auf die exakte Verteilung der iPhone-Verkäufe ging Cook nicht ein. Allerdings betonte der Apple Chef, dass Apple den Mix zwischen iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht richtig vorhergesehen habe. Die Nachfrage zum iPhone 7 Plus war deutlich höher als von Apple prognostiziert. Bezüglich des Plus-Modells verkauft sich das iPhone 7 Plus besser als das iPhone 6 Plus und iPhone 6S Plus. Bei jedem iPhone-Verkaufsstart würde Apple für zukünftige Verkaufsstarts dazulernen.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.