iPhone 8: Die Produktion des A11-Chip ist gestartet

| 17:52 Uhr | 0 Kommentare

Laut den aktuellen Informationen von Digitimes scheint der Startschuss für das iPhone 8 gefallen zu sein. So soll TSMC mit der Produktion des A11 Chips, dem Herzstück des iPhone 8, begonnen haben.

Der A11 startet verspätet

Ursprünglich deuteten die Gerüchte an, dass Apples neuer SoC (System-on-a-Chip) bereits im April in Produktion gehen sollte. Ziel war es, im Juli 50 Millionen Einheiten liefern zu können. Allerdings scheint der Produktionsstart aufgrund von Anlaufschwierigkeiten verschoben worden zu sein. Grund soll die neue 10 nm Fertigungstechnologie gewesen sein. Die Probleme sollen nun jedoch überstanden sein, womit die Herstellung grünes Licht erhalten hat.

Während der KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo bereits im Vorfeld vermutete, das Produktionsprobleme zu einer knappen Liefermenge des iPhone 8 führen könnten, glaubt der Großteil der Experten derweil an einen planmäßigen Start im September oder Oktober.

Nicht nur das iPhone 8 soll von der neuen SoC-Generation profitieren, auch das iPhone 7S-Gespann wird aller Voraussicht auf den A11 setzen. Weiterhin könnte eine neue iPad Pro Revision mit dem neuen Chip ausgestattet werden. Je nach Veröffentlichungszeitpunkt könnte ein neues 12,9 Zoll oder das vermutete 10,5 Zoll iPad Pro jedoch auch auf einen A10X Chip vertrauen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.