Investition in Corning: Apple hat drahtloses Laden und AR-Brille im Visier

| 8:58 Uhr | 0 Kommentare

Anfang des Monats gab Apple bekannt, dass der iPhone-Hersteller 1 Milliarden Dollar zur Schaffung von US-Arbeitsplätzen investieren wird. Im. Laufe des Monats sollten weitere Informationen bekannt werden. Kurz darauf wurde verkündet, dass Apple 200 Millionen Dollar (von den 1 Milliarde Dollar) in Corning investiert. Mit diesem Hersteller kooperiert Apple bereits seit vielen Jahren und bezieht unter anderem das Display-Glas für das iPhone von diesem.

Apple hat drahtloses Laden und AR-Brille im Visier

Auf den ersten Blick geht es um das Schaffen von Arbeitsplätzen und um Display-Glas, auf den zweiten Blick dürfte noch deutlich mehr hinter dieser Investition stecken.

CNBC hat die Stimmen von Analysten zusammengefasst und erklärt, was sich hinter dem Investment verbergen könnte. So spricht Andrew Uerkwitz von Oppenheimer davon, dass der Wechsel von einem Metall-Gehäuse zu Glas eindeutig dafür spricht, dass Apple auf drahtloses Laden setzt und dies mit einer Glas-Rückseite deutlich einfacher gewährleistet werden kann, als mit Aluminium.

“Metal can interfere with wireless charging technology,” he told CNBC. “That means you need glass on the back of the phone, but glass that won’t break. Or you need to use ceramics. Corning has a long history of investing in both glass and ceramics.”

Allgemein wird damit gerechnet, dass Apple beim iPhone 8 auf eine Glas-Rückseite und drahtloses Laden setzt. Die Investition in Corning soll den Weg dafür ebnen.

Patrick Morrhead von Moor Insights geht davon aus, dass die Investition mehr als eine normale Partnerschaft sei. Dabei hat er eine AR-Brille im Hinterkopf, die Apple schon seit längerem nachgesagt wird. Für so eine Brille benötigt man ein spezielles Glas und genau dieses könnte Corning für Apple entwickeln. Darüberhinaus könnte das Investment auch dafür sorgen, dass sich Apple exklusive Rechte an diesem speziellen Glas für AR-Brillen sichern könnte, so der Analyst.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.