„Today at Apple“ ist erfolgreich gestartet

| 21:25 Uhr | 0 Kommentare

Ende April hatte Apple mit dem Projekt „Today at Apple“ ein neues Programm für die Apple Stores angekündigt. Nun ist es endlich so weit, Apple feierte am Wochenende den Auftakt von „Today at Apple“ mit einem Unterhaltungsprogramm, Workshops und Lifestyle-Events weltweit in 495 Stores.

„Today at Apple“

Apple hatte sich in den letzten Monaten besonders auf die Retail Stores konzentriert. Neben einem neuen Design sollen die Ladengeschäfte zu einem Treffpunkt für die örtliche Gemeinde werden. Mit kleinen Musik-Events, Workshops und weiteren Veranstaltungen, sollen nicht nur Apple-Fans angezogen werden. Apple selber spricht von einem modernen Marktplatz an dem sich die Leute treffen um miteinander zu reden und Aktivitäten zu erleben. Dabei steht nicht der Verkauf der Produkte im Mittelpunkt, Apple versucht vielmehr eine Identifikation mit der Marke zu fördern. Das Programm wird kostenlos angeboten.

Workshops für Anfänger und Profis

Viele Workshops werden von den neuen Creative Pros gehalten, dem Äquivalent zu den technischen Geniuses von Apple im Bereich der freien Künste. Über 60 verschiedene Workshops wird Apple zunächst anbieten. Dabei richten sich die Kurse an Anfänger und Fortgeschrittene Nutzer.

Zum Beispiel kann ein iPhone-Nutzer, der sich für Fotografie interessiert, mit sechs Tipps & Tricks-Workshops einen Einblick in die Möglichkeiten des Fotografieren, Organisieren und Bearbeiten der Fotografien erhalten. Erfahrende Nutzer nehmen stattdessen an Fotosafaris teil, bei denen sie außerhalb des Stores in Techniken wie Licht und Schatten, Porträts und visuelles Geschichtenerzählen eintauchen können.

Angehende Programmierer bilden sich in Swift-Workshops weiter, in denen sie mit Unterstützung iPad-Apps erstellen. Vor allem Nutzer von Final Cut Pro X und Logic Pro X können sich in den Pro-Workshops austoben und verfeinern ihr Können in der Postproduktion oder der Tonmischung.

Da Apple auch Familien und Pädagogen ansprechen möchte, können Lehrer am Programm „Dienstage für Lehrer“ teilnehmen, um zu erlernen wie neue Technologien in Klassenzimmern integriert werden können. Die „Kids Hour“ bietet hingegen Kindern die Möglichkeit spielerisch an kreativen Projekten zu arbeiten.

Um das breitgefächerte Publikum abzurunden, bietet Apple auch Kurse für kleine Unternehmen an, in denen unter anderem die Integration der Apple-Hardware in Unternehmen ein Thema ist.

Wenn ihr also Lust auf Gratis-Workshops oder eine große Feier bekommen habt, besucht doch euren Apple Store in der Nähe. Auf der Sonderseite von Apple erfahrt ihr alle Termine und Details.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.