USA prüft Ausweitung von Notebook- und Tablet-Verbot für alle USA-Flüge

| 7:21 Uhr | 0 Kommentare

Bereits im März wurde ein Verbot ausgesprochen, bei dem das Mitführen von Notebooks und Tablets im Handgepäck auf Flügen von ausgewählten Ländern im Nahen Osten in die USA untersagt wurde. US-Heimatschutzminister John Kelly will die Sicherheitsstandards auf US-Flügen nun weiter verschärfen. So erwägt die US-Regierung in Zukunft bestimmte Elektronikgeräte in den Flugzeugkabinen auf allen Flugverbindungen in die und aus den USA zu verbieten.

Tablet- und Notebook-Verbot für alle USA-Flüge im Gespräch

Schon im Mai dachte die US-Regierung laut über ein Handgepäck-Verbot für Notebooks und Tablets für Flüge aus Europa nach. Dieses scheiterte vorerst an einer Ablehnung der EU-Kommission.

In einem Interview mit Fox News bestätigt John Kelly jedoch, was viele schon erwartet haben. Die Messlatte für Sicherheitsvorkehrungen im Flugverkehr soll weiterhin deutlich erhöht werden. Ein komplettes Verbot von mitgeführten Laptops und Tablets auf allen Flügen, die in die USA führen oder dort starten wäre das Resultat.

Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen

Nach aktuellen Kenntnisstand der Regierung, sollen Terroristen verstärkt daran arbeiten, Bomben in elektronischen Geräten zu verstecken. Um den neuen Methoden entgegenzuwirken, müssten Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Mit diesen Maßnahmen soll verhindert werden, dass die Kontrolleure bei der Überprüfung des Handgepäcks gefährliche Gegenstände übersehen. Die entsprechenden Geräte müssten in diesem Fall im Frachtraum transportiert werden. Betroffen wären sämtliche elektronischen Geräte, die größer als Mobiltelefone sind. Medizinische Geräte bleiben an Bord erlaubt. Inwiefern das potentielle Gefahrgut in den Frachträumen sicherer aufgehoben ist, wurde bislang nicht angesprochen.

Diskussion um Einreiseverbot

In dem Interview nahm Kelly auch Stellung zu der Kritik an dem gescheiterten Einreiseverbot für Flüchtlinge und Menschen aus sechs vorwiegend islamischen Ländern. Demnach sollten die Einschränkungen ohnehin nur dazu gedient haben, um Zeit zu gewinnen, damit die Sicherheitsvorkehrungen für die USA geprüft werden können.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.