Apple HomePod im Hands-on: Die Tester sind begeistert

| 20:33 Uhr | 3 Kommentare

Nach der WWDC-Keynote hatte Apple den Anwesenden die Möglichkeit gegeben, den neuen HomePod zu testen. Dies war jedoch aufgrund der lauten Umgebung gar nicht so einfach. Nun hatten einige Medienvertreter die Gelegenheit den Smart-Speaker unter besseren Bedingungen zu testen.

Mashable

Laut Mashable hatte Apple für den Test fünf Songs vorbereitet. Hier zeigte sich schon gut die Anpassungsfähigkeit der Lautsprecher. Egal wo sich der Tester im Raum befand, die Akustik war konsistent und überzeugte in der Qualität. Bei dem Test war der HomePod nicht alleine auf der Teststrecke, so traten auch ein Sonos Play:3 und ein Amazon Echo in dem Akustik-Wettkampf an. Das Ergebnis war eindeutig, Apples HomePod überbot die Musik-Qualität der beiden Mitbewerber deutlich.

„Like every other speaker I’ve ever listened to, Apple HomePod is loudest when you stand right in front of it, but I did notice that, no matter where I walked in the small listening room, the sound was consistent.“

CNET

Auch CNET hörte fünf Songs verschiedener Genre und bezeichnete die Audioausgabe als kräftiger und lebhafter, als es bei der Konkurrenz der Fall war. Hier waren die Kollegen auch erstaunt, wie gut die kleine Box, die Stimmen von dem restlichen Sound trennen konnte. Sie merkten jedoch an, dass Apple mehr als das Doppelte für die Lautsprecher verlangen wird und somit sich der Aufpreis mit einer besseren Qualität rechtfertigen muss.

„HomePod came off as bolder and more vivid than Sonos Play:3 in the experience I tried, and a lot better than Amazon Echo […] it costs almost double the price of the Echo — its superior sound quality is to be expected. It needs to earn that bigger price tag.“

What HiFi?

Ebenfalls im Demo-Raum waren die Experten von What HiFi?, die besonders an dem Bass und den Vocals des HomePods Gefallen gefunden haben. Besonders Amazons Echo kam im Vergleich geradezu langweilig daher. Doch auch die TruePlay Kalibrierung des Sonos Play:3 konnte gegen Apples Technik keinen Boden gut machen und zeigte im Vergleich ein flaches Klangbild.

„In comparison, the Sonos Play:3 appeared uncharacteristically flat, while the Amazon Echo felt almost pedestrian.“

Engadget

Zu guter Letzt teilte Engadget seine Begeisterung und bezeichnete Apples neues Gerät sogar als „Killer Speaker“. Im Vergleich konnten die beiden Mitbewerber auch Engadget nicht überzeugen. Sonos kann demnach zwar bessere Ergebnisse als Amazon erzielen, gegen Apple haben die beiden laut den Ohren der Engadget-Crew jedoch keine Chance.

„It’ll be a while before the HomePod official goes on sale, but right now it has one clear edge over the competition: it’s just a killer speaker.“

Zu hören gab es übrigens: „The Greatest“ von Sia, „Sunrise“ von Norah Jones, „Superstition“ von Stevie Wonder, „DNA“ von Kendrick Lamar und eine Live-Performance von den Eagles mit „Hotel California.“

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Matthias

    Wie sieht es mit dem Anschluss an tv gerät aus??

    Bei sonos mit Sound bar kein Problem.

    Ist das bei Apple möglich?

    06. Jun 2017 | 22:16 Uhr | Kommentieren
    • Timm

      Naja, wenn du einen Apple TV hast, wird das zu 99,9999% gehen. Und zwar einfach. Auch mit mehreren Lautsprechern. Aber auch Apple-Typisch ist, dass es ohne Apple TV wahrscheinlich nicht so einfach wird.

      09. Jun 2017 | 1:50 Uhr | Kommentieren
  • Tom K.

    Das gleiche habe ich auch gedacht. Wenn Anschlüsse vorhanden, könnte man darüber nachdenken. So für mich ein no go.

    07. Jun 2017 | 21:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.