Michelle Obama spricht auf der WWDC über Perspektiven und ein Leben nach dem Weißen Haus

| 13:45 Uhr | 0 Kommentare

Zum Ende der WWDC Keynote überraschte Tim Cook die Zuschauer und verkündete, dass Michelle Obama der Entwicklerkonferenz beiwohnen wird. Auch wenn wir ihren Auftritt nicht mehr live mitverfolgen konnten, haben sich viele der anwesenden Entwickler über Twitter und Co. positiv über den Auftritt der ehemaligen First Lady geäußert.

Frauen in der Technikbranche

Wie CNN berichtet, sprach Michelle Obama auf der Bühne zunächst ein ernstes Thema an. So vermittelte sie dem Publikum wie wichtig es es ist, dass Frauen ihren Platz in der Technikbranche finden. Ohnehin soll Silicon Valley weiterhin für die Vielfalt kämpfen, so dass unabhängig von Geschlecht oder Herkunft neue Perspektiven und Ideen geschaffen werden können. Weiterhin sei es in der harten Geschäftswelt unabdingbar, sich selber zu kennen und gegen die eigenen Ängste anzugehen.

Ein Leben nach dem Weißen Haus

Neben politischen Themen fand Obama jedoch auch Zeit über ihr Privatleben zu berichten. Ein Leben nach dem Weißen Haus ist gar nicht so einfach anzunehmen. Sie ist immer noch damit beschäftigt ihre neue Position zu definieren. Aktuell verbringt sie viel Zeit mit Schreiben und Reisen, doch auch öffentliche Gesprächsrunden stehen regelmäßig auf der Agenda. Viel Energie investiert sie in eine Initiative, die jungen Menschen eine Perspektive geben soll, damit sie ihre Stärken für die Zukunft erfahren und diese auch im Berufsleben anwenden können.

Der Elefant im Raum

Zum Abschluss lenkte das Gespräch auf ein unausweichliches Thema zu. Natürlich kam die Frage bezüglich des US-Ausstiegs aus dem Pariser Klimaabkommen auf. Ihre Antwort verpackte Obama in einem leichten Seitenhieb an den aktuellen US-Präsidenten Trump. So leben wir in einer Zeit, in der wir Problemlöser benötigen. Ein Problemlöser muss erkennen, dass die globale Erwärmung real ist und Einwanderer für das Land wichtig sind. Die Welt braucht Menschen, die mit einer Empathie arbeiten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.