Apple öffnet HomeKit für eine nichtkommerzielle Nutzung

| 21:21 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn Apple auf der WWDC-Keynote HomeKit nur als Randnotiz erwähnt hatte, gibt es jetzt doch noch eine Überraschung für die Smart Home-Lösung. So verkündet Forbes, dass Apple die Plattform für die Entwickler-Gemeinschaft öffnen möchte.

HomeKit wird offener

Bisher durften HomeKit-Produkte nur unter strengen Bedingungen angeboten werden. Dabei konnte sich die Zertifizierung schon mal gerne mehrere Monate hinziehen. Zur Freude der Entwicklerszene hatte Apple während der WWDC den Entwicklern offiziell eine Freikarte für HomeKit-Projekte gegeben, vorausgesetzt es handelt sich um ein nichtkommerzielles Vorhaben.

Somit können in Zukunft alle Entwickler für ihre freien Projekte zur Haussteuerung die HomeKit-Protokolle nutzen. Ein langwieriger Zertifizierungsprozess ist nicht mehr notwendig. Zur Unterstützung stellt Apple zusätzlich das knapp 256-seitige Dokument „HomeKit Accessory Protocol Specification“ zum Download bereit.

Die Entwickler haben bei der Umsetzung eines HomeKit-kompatiblen Geräts freie Hand. So können sie beispielsweise ein Raspberry Pi nutzen um ihren HomeKit-Code einzusetzen. Ambitionierte Projekte wie Homebridge werden von der Neuerung profitieren, da man nun ohne Umwege HomeKit-Produkte unterstützen kann. Für die kommerzielle Nutzung muss weiterhin eine Zertifizierung beantragt werden. Diese soll jedoch schon bald vereinfacht und beschleunigt werden.

Auf der Nutzerseite hat Apple auch eine Neuerung bekanntgegeben, so können bald kompatible Geräte auch per QR-Code oder NFC in das Netzwerk eingebunden werden.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.