iPhone 8: Samsung liegt im Zeitplan für die Lieferung von OLED-Displays

| 18:58 Uhr | 0 Kommentare

Die nächste iPhone Generation rückt immer näher. Einen genauen Release-Termin gibt es zwar noch nicht, wir tippen jedoch auf Mitte bis Ende September. Somit wird es langsam Zeit, die Produktionsanlagen der einzelnen Komponenten auf Hochtouren zu bringen.

Samsung ist pünktlich

Samsung gehört wieder zu den Hauptlieferanten von Apple. Dieses Jahr sollen die Südkoreaner 80 Millionen OLED-Panels für das iPhone 8 liefern. Zuletzt kamen jedoch Gerüchte auf, dass sich die Produktion aufgrund von nicht näher genannten Problemen verzögern könnte. Eine spätere Veröffentlichung des iPhone 8 lag in der Luft. Nun scheinen die Produktionsprobleme bei Samsung zumindest im Griff zu sein und Insider berichten von einer pünktlichen Lieferung.

Geringe Auslieferungsmenge zum Verkaufsstart erwartet

Schenkt man den Prognosen von DigiTimes Glauben, wird das iPhone 8-Kontingent nach wie vor knapp zum Verkaufsstart sein. So soll Apple 50 Millionen iPhone 8 dieses Jahr anbieten können. Zum Start sollen jedoch nur drei Millionen verfügbar sein.

Letzten Berichte zufolge bestehen noch Hitzeprobleme beim Modul für das drahtlose Laden und Ungereimtheiten beim deutlich verkleinerten Logic Board. Weiterhin leidet auch Apple unter den Lieferproblemen der Flash-Speicher-Hersteller. Das eingebundene Foto zeigt ein Rendering, welches im Mai aufgetaucht ist.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.