Tim Cook hält Abschlussrede am MIT und widmet sich dem Sinn des Lebens

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

Am Freitag gab Tim Cook erneut die Abschlussrede am Massachusetts Institute of Technologie in Cambridge. Hier erklärte er, welchen großen Einfluss Apple auf sein Leben hatte, wobei er auch eine witzige Erwähnung bezüglich seiner „Windows-PC“ Zeit bereithält.

Tim Cooks Suche nach seiner Bestimmung

Nachdem Cook die Absolventen der Privathochschule gebührend beglückwünschte, reflektierte er seinen Werdegang und erklärte wie schwer es war seinen Weg zu finden. Hier sei auch erwähnt, dass Cook kurz vor seinem Wechsel zu Apple bei dem PC-Hersteller Compaq angestellt war. Diesen Lebensabschnitt würdigt er auch kurz in einem witzigen Gedankengang in seiner Rede.

„I tried meditation. I sought guidance and religion. I read great philosophers and authors. In a moment of youthful indiscretion, I might even have experimented with a Windows PC. And obviously that didn’t work.“

So habe er bei der Suche nach seiner Bestimmung einen langen Weg hinter sich gebracht. Von Meditation über Religion bis hin zu dem Studium der Weisheiten von Philosophen und Autoren, habe er alles probiert. Ja, in einem Moment der jugendlichen Unbesonnenheit, könnte es sogar sein, dass er mit einem Windows-PC experimentiert habe. Was jedoch offensichtlich nicht erfolgreich war.

Als Cooks Suche 1998 mit der Hilfe von Steve Jobs ein Ende nahm, fand er seine Antwort in der Form einer weiteren Frage. „Wie kann ich der Menschheit dienen?“ In dem Zusammenhang ermutigt der Apple-CEO die Absolventen ein ähnliches Ziel zu verfolgen, damit die Menschheit einen optimistischen Ausblick erfahren kann.

Die komplette Rede stellt TIME auf YouTube als Mitschnitt zur Verfügung.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.